Elektrische Zahnbürste Test 2016 - Die besten elektrischen Zahnbürsten im Vergleich

Beste Preis-Leistung
Modell
Preis
1.
Elektrische Zahnbürste Genius 9000 Rotierend/Oszilierend/Pulsieren Schwarz
BRAUN - Elektrische Zahnbürste Genius 9000 Rotierend/Oszilierend/Pulsieren Schwarz
164,74 €
kostenloser Versand
Digitalo
2.
Oral-B SmartSeries 6000 Elektrische Zahnbürste (wiederaufladbare Zahnbürste, mit Bluetooth, Timer, SmartGuide, Aufsteckbürsten CrossAction, Sensitiv, 3DWhite, Tiefenreinigung, powered by Braun)
BRAUN ORAL-B - Oral-B SmartSeries 6000 Elektrische Zahnbürste (wiederaufladbare Zahnbürste, mit Bluetooth, Timer, SmartGuide, Aufsteckbürsten CrossAction, Sensitiv, 3DWhite, Tiefenreinigung, powered by Braun)
99,95 €
kostenloser Versand
Amazon.de
3.
Pro 2500 Elektrische Zahnbürste mit Reiseetui, schwarz
Pro 2500 Elektrische Zahnbürste mit Reiseetui, schwarz
76,94 €
kostenloser Versand
Amazon.de
5.
PRO 600 Cross Action
ORAL-B - PRO 600 Cross Action
24,95 €
kostenloser Versand
windeln.de
Testergebnis
Kunden­bewertung
Testergebnis
Bewertung
92/100
sehr gut
Kunden­bewertung
153 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
91/100
sehr gut
Kunden­bewertung
421 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
91/100
sehr gut
Kunden­bewertung
435 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
91/100
sehr gut
Kunden­bewertung
1975 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
91/100
sehr gut
Kunden­bewertung
799 Bewertungen
Art des Putzsystems
Art des Putzsystems: rotierende Elektrozahnbürste
Art des Putzsystems: rotierende Elektrozahnbürste
Art des Putzsystems: rotierende Elektrozahnbürste
Art des Putzsystems: rotierende Elektrozahnbürste
Art des Putzsystems: rotierende Elektrozahnbürste
Reinigungsprogramme
Reinigungsprogramme: individuell
Reinigungsprogramme: 1
Reinigungsprogramme: 2
Reinigungsprogramme: -
Reinigungsprogramme: -
Drucksensoren
Drucksensoren:
Drucksensoren:
Drucksensoren:
Drucksensoren:
Drucksensoren:
Akkulaufzeit
Akkulaufzeit: 12 Tage
Akkulaufzeit: 10 Tage
Akkulaufzeit: 10 Tage
Akkulaufzeit: 4 Tage
Akkulaufzeit: 5 Tage
Timer
Timer:
Timer:
Timer:
Timer:
Timer:
Reise-Etui im Lieferumfang enthalten
Reise-Etui im Lieferumfang enthalten:
Reise-Etui im Lieferumfang enthalten:
Reise-Etui im Lieferumfang enthalten:
Reise-Etui im Lieferumfang enthalten:
Reise-Etui im Lieferumfang enthalten:
Umdrehungen in der Minute
Umdrehungen in der Minute: 8800 Rotationen
Umdrehungen in der Minute: 7600 Rotationen
Umdrehungen in der Minute: 8800 Rotationen
Umdrehungen in der Minute: 7600 Rotationen
Umdrehungen in der Minute: 8800 Rotationen
Vorteile
Vorteile:
  • umfangreiches Zubehör
  • Bluetooth
  • viele Zusatzfunktionen
  • angenehme Ergonomie
  • sehr gute Putzergebnisse
Vorteile:
  • sehr gutes Putzergebnis
  • Reise-Etui im Lieferumfang enthalten
  • Bluetooth
  • viel Zubehör
Vorteile:
  • sehr gute Putzleistung
  • Timer
  • Andruckkontrolle
  • günstig
  • schickes Design
Vorteile:
  • der Klassiker unter den elektrischen Zahnbürsten
  • lange Akkulaufzeit
  • sehr günstig
  • langlebig
Vorteile:
  • günstig
  • robust
  • simples Design
  • lange Akkulaufzeit
Daten werden geladen

Zahnbürste Elektrisch von Aeg, Braun und Foreo

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

1. Zahnbürste Elektrisch Test - das Wichtigste in Kürze

  • Eine elektrische Handzahnbürste erleichtert Ihnen die tägliche Zahnpflege.
  • Wer unter empfindlichen Zähnen und Zahnfleisch leidet, kann mit einer elektrischen Zahnbürste seine Zähne schonender reinigen. Besonders geeignet sind die Schall- und Ultraschallzahnbürste.
  • Die „klassische“ elektrische Zahnbürste, mit rotierender Reinigungstechnik, ist bereits für unter 30 Euro zu haben.
  • Ultraschallzahnbürsten sind in der Anschaffung teurer und benötigen auch eine spezielle Zahnpasta. Dafür sind sie besonders schonend zu Zähnen und Zahnfleisch.

2. Elektrische Zahnbürste – Kinderleicht blitzsaubere Zähne

Mit einem strahlenden Lächeln, haben Sie bei Ihrem Gegenüber meist schon viel gewonnen. Für strahlend weiße Zähne ist die richtige Zahnpflege wichtig. Die elektrische Zahnbürste, auch Elektrozahnbürste genannt, macht die tägliche Routine kinderleicht. Ihr sagt man nach, dass sie die Putzleistung einer Handzahnbürste deutlich übertrifft. Mittlerweile gibt es die verschiedensten Modelle, so dass jeder seinen persönlichen elektrische Zahnbürsten Testsieger finden kann.
Damit Sie einen guten Überblick bekommen, haben wir die fleißigen Zahnputz-Helfer in unserem elektrische Zahnbürsten Test genau unter die Lupe genommen.

Elektrische Zahnbürsten im Überblick: Welche gibt es?

elektrische Zahnbürste auf blauem HintergrundMittlerweile gibt es elektrische Zahnbürsten in Hülle und Fülle. Das Angebot ist groß. Die ersten Elektrozahnbürsten waren noch etwas schwerfällig zu führen. Die Putzbewegungen dieser elektrischen Zahnbürsten waren der Handbewegung nachempfunden, und zwar elliptisch. Heute findet man zahlreiche andere Verfahren. Die modernen elektrischen Zahnbürsten sind zudem auch ihren direkten Stromanschluss losgeworden. Alle Modelle laufen heute per Akkubetrieb, dadurch kann man sich flexibler bewegen. Einmal gekauft, begleitet einen die elektrische Zahnbürste meist für eine lange Zeit. Geben sie dann irgendwann den Geist auf, können sie allerdings auch nicht repariert werden und eine Neue muss her. Da gute elektrische Zahnbürsten heute aber bereits für unter 30 Euro zu haben sind, ist eine Neuanschaffung gut zu verkraften.

Der Bürstenkopf

Weniger langlebig sind natürlich die Bürstenköpfe. Genau wie die Handzahnbürste müssen auch diese regelmäßig gewechselt werden. Die Bürstenköpfe können in junge Frau beim Zähneputzen mit einer elektrischen ZahnbürsteMehrfach-Packs erworben werden. Halten Sie auch immer Ausschau nach Angeboten, dann können Sie Geld sparen. Denn die Bürstenköpfe für elektrische Zahnbürsten sind im Stückpreise deutlich teuer als die ganz einfache Handzahnbürste, die es im Doppelpack beim Discounter schon für unter einen Euro gibt. Genauso wie das Angebot an elektrischen Zahnbürsten breiter geworden ist, verhält es sich auch mit den Bürstenköpfen. Gab es sie früher meist nur in einer Borstenstärke, findet man sie heute auch mit weichen Bürsten für empfindliches Zahnfleisch, mit verschiedenen Putzzonen oder auch besondere Bürstenköpfe für Kinder. Immer häufiger sieht man Bürstenköpfe, die dieselbe Form haben wie die der Handzahnbürste. Vor allem bei Schallzahnbürsten.

Die Versprechen auf dem Markt der elektrischen Zahnbürsten sind genauso reichlich, wie das Angebot: Jede elektrische Zahnbürste und Bürstenkopf putzt noch sauberer, entfernt mehr Plaque und schützt das Zahnfleisch noch besser. Um seinen Weg durch den Dschungel der elektrischen Zahnbürsten zu finden, helfen vor allem die Bewertungen von Kunden in Online-Shops.

In unserem elektrische Zahnbürsten Test nähern wir uns dem Thema darum auch einfach mal ganz praktisch und starten mit einem Überblick der Putztechniken.

Die Rotationsbürste

  • Der Klassiker unter den elektrischen Zahnbürsten.
  • Der runde Bürstenkopf reinigt die Zähne in rotierenden Bewegungen.
  • Die mechanische Bewegung entfernt Ablagerungen zuverlässig und meist besser als die Handzahnbürste.
  • Einfach in der Anwendung und robust.

Die elektrische Schallzahnbürste

  • Reinigt die Zähne per Schall, der Schallwandler erzeugt eine sehr hohe Rotationsfrequenz von 250-300 Hertz.
  • Läuft ohne Elektromotor.
  • Soll das empfindliche Zahnfleisch schonen.
  • Elektrische Zahnbürsten mit Schall verwenden einen ovalen Bürstenkopf, erinnert an die Handzahnbürste.

Die Ultraschall-Zahnbürste

  • Elektrische Zahnbürsten mit Ultraschall erzeugen Schwingungen auf einer Frequenz oberhalb von 300 Hertz.
  • Modelle mit hoher Leistung schaffen bis zu Zwei Millionen Schwingungen in der Sekunde.
  • Die Reinigung erfolgt nicht durch mechanische Einwirkung auf die Zahnoberfläche.
  • Durch Schwingung wird die Flüssigkeit im Mund in Bewegung gebracht wird, eine spezielle Zahnpasta erzeugt dadurch Blasen die beim Zerplatzen die Zähne reinigen.
  • Die Zahnpasta wird nicht auf den Bürstenkopf aufgebracht, sondern auf die Zähne direkt, erst dann wird die elektrische Zahnbürste angeschaltet.
  • Gut für empfindliches Zahnfleisch, da es nicht gereizt wird.

Alle Techniken bei den elektrischen Zahnbürsten erzielen durchaus gute Putzergebnisse. Die Entscheidung, welche elektrische Zahnbürste für Sie die Richtige ist, hängt von Ihnen persönlich und Ihrem Geldbeutel ab. Die rotierende elektrische Zahnbürste ist bereits für unter 30 Euro zu haben, Techniken mit Schall und Ultraschall sind natürlich kostspieliger. Wenn Sie aber empfindliche Zähne und Zahnfleisch haben, dann kann sich die Investition durchaus für Sie lohnen.

3. Eine elektrische Zahnbürste kaufen - Was muss ich beachten?

Wer über den Kauf einer elektrischen Zahnbürste nachdenkt, sollte auf ein paar mehr Dinge achten, als bei der einfachen Handzahnbürste. Auch wenn elektrische Zahnbürsten in der Anschaffung noch vergleichsweise günstig erscheinen, summieren sich mit der Zeit die Folgekosten durch die etwas teureren Bürstenköpfe. Achten Sie daher bei Ihrer elektrischen Zahnbürste unbedingt auf Qualität und sparen hier nicht an der falschen Stelle. Ihre Zähne werden es Ihnen danken. Wir haben die wichtigsten Kriterien einmal in der Übersicht für Sie zusammengestellt. Unser elektrische Zahnbürsten Testsieger konnte uns in allen wesentlichen Fragen überzeugen.

Putztechnik

Diese Frage sollten Sie sich zuallererst stellen. Mit welcher Technik soll Ihre elektrischen Zahnbürste Ihre Zähne reinigen. Haben Sie empfindliche Zähne und Zahnfleisch, dann ist die Rotationszahnbürste nicht unbedingt die Richtige für Sie. Schall- und Ultraschall-Zahnbürsten reinigen Ihre Zähne schonender und reizen das Zahnfleisch nicht. Sie sind in der Anschaffung zwar teurer, erhalten aber Ihre Zahngesundheit.

Bürstenkopf

Wenn Sie sich bei Ihrer elektrischen Zahnbürste für eine Reinigungstechnik entschieden haben, können Sie in die Details einsteigen. Achten Sie darauf, wie leicht Sie an Bürstenkopf Nachschub kommen. Am besten können Sie diese lächelnder Mann beim Zähneputzen mit einer elektrischen Zahnbürsteganz simpel im Drogeriemarkt und größeren Supermärkten kaufen und nicht bei einem speziellen Lieferanten. Gut ist auch, wenn Sie verschiedene Bürstenkopf-Modelle aufsetzen können. In der Regel passen alle Modelle einer Marke auf Ihre elektrische Zahnbürste. So können Sie auch mal wechseln.

Tipp: Um die Haltbarkeit des Bürstenkopfes zu verlängern, können Sie ihn in regelmäßigen Abständen in einem Ultraschallreiniger säubern. Dem Material schadende Schmutzpartikel und Kalk werden so schonend gelöst.

Handling

Ihre elektrische Zahnbürste sollte Ihnen gut in der Hand liegen und nicht zu schwer sein. Sonst können zwei Minuten Mindestputzzeit furchtbar lang werden.

Akkubetrieb

Achten Sie darauf, dass Ihre Zahnbürste im Akkubetrieb laufen kann. Klingt komisch, ist aber wichtig. Vor allem bei sehr günstigen elektrischen Zahnbürsten findet man noch Modelle mit Stecker für den direkten Stromanschluss. Hier sparen Sie definitiv am falschen Ende, denn das kann sehr gefährlich werden. Seine Zähne putzt man für gewöhnlich am Waschbecken, hier kann es nass sein und schnell zum Kurzschluss oder einem Stromschlag kommen. Also Finger weg von elektrischen Zahnbürsten mit Kabelanschluss!

4. Elektrische Zahnbürste - Praktische Tipps zur Zahngesundheit

Wer schöne Zähne haben möchte, muss selbige regelmäßig pflegen. So erhalten Sie sich Ihr schönes Lachen:

  • Regelmäßiges Zähneputzen muss sein, mindestens zweimal am Tag. Fleißige putzen die Zähne nach jeder Mahlzeit, denn Essensreste können zu Karies führen.
  • Zahnseide verwenden! Die Zahnbürste, egal welche Putzleistung sie aufweisen kann, kommt nicht in jeden Zahnzwischenraum. Mit Zahnseide reinigen sie auch den kleinsten Zwischenraum und können so Kariesbildung zwischen den Zähnen vermeiden. Wer sehr empfindliches Zahnfleisch hat und öfter dabei blutet, kann die Zahnseide an manchen Tagen der Woche durch eine Munddusche ersetzen.
  • Ein Bürstenkopf pro Gebiss! Dass man sich keine Zahnbürste teilt, egal wie eng man miteinander ist, sollte gemeinhin bekannt sein. Bei einer elektrischen Zahnbürste gilt das aber tatsächlich nur für den Bürstenkopf. Manche Modelle haben verschiedene farbige Ringe im Gepäck, damit können Sie jedem Familienmitglied seinen persönlichen Bürstenkopf zuweisen.
  • Regelmäßig wechseln! Der Bürstenkopf verliert nicht nur mit der Dauer seine Putzkraft, auch Bakterien sammeln sich hier mit der Zeit. Darum muss der Bürstenkopf regelmäßig getauscht werden, auch bei der elektrischen Zahnbürste. Die Grundregel lautet alle zwei bis drei Monate. Sehen die Bürsten aber ausgefranzt aus, müssen Sie sie früher wechseln. Achtung: Nutzen Sie Ihre Bürstenköpfe stets schnell ab, kann es sein, dass Sie zu viel Druck verwenden, dass tut Ihrem Zahnschmelz gar nicht gut. Sprechen Sie diesbezüglich am besten Ihren Zahnarzt an.
  • Den Zahnschmelz unterstützen! Der Zahnschmelz bildet die oberste Schicht der Zähne. Durch Essen, Trinken und auch das Putzen selbst, wird er stark belastet. Besonders säurehaltige Produkte greifen den Zahnschmelz an. Mit fluoridhaltigen Zahnpasten und Mundwassern können Sie ihn „auffüllen“. Sprechen Sie auch hierzu mit Ihrem Zahnarzt.
  • Manchmal reicht Zahnpflege alleine nicht aus. Wenn Sie trotz gewissenhafter Zahnhygiene an Karies, Zahn- oder Kieferschmerzen leiden, kann dies auch andere Ursachen haben. Häufig machen diese Patienten nachts ihre Zähne durch Knirschen kaputt. Eine Knirscherschiene kann dies verhindern.

Neben unserem ausführlichen Test hilft Ihnen der elektrische Zahnbürsten Test der Stiftung Warentest aus 02/2016 sicherlich bei der Kaufentscheidung. 

Damit sich die Investition auch lohnt, hier ein paar Tipps zum richtigen Zähneputzen.

5. Weitere Ressourcen im Web

PreisVergleich.org PreisVergleich.org