Steigeisen Test

Modell
Preis
1.
Spikes Chainsen Pro XL
SNOWLINE - Spikes Chainsen Pro XL
32,29 €
6,99 € Versand
Sportgigant.at
2.
Steigeisen Lynx
PETZL - Steigeisen Lynx
189,00 €
kostenloser Versand
Sportgigant.at
3.
Grödel 6 Point
EDELRID - Grödel 6 Point
36,00 €
6,99 € Versand
Sportgigant.at
4.
Steigeisen Alpinist Walk
Steigeisen Alpinist Walk
89,95 €
6,99 € Versand
Sportgigant.at
5.
UUstar® Stabilicers Lite Ice Klampen (35 - 43, Orange)
UUstar® Stabilicers Lite Ice Klampen (35 - 43, Orange)
69,99 €
kostenloser Versand
Amazon.de
Testergebnis
Kunden­bewertung
Testergebnis
Bewertung
97/100
sehr gut
Kunden­bewertung
105 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
94/100
sehr gut
Kunden­bewertung
8 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
92/100
sehr gut
Kunden­bewertung
32 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
89/100
gut
Kunden­bewertung
2 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
84/100
gut
Kunden­bewertung
11 Bewertungen
Gewicht
Gewicht: 410g
Gewicht: 910g
Gewicht: 500g
Gewicht: 830g
Gewicht: 350g
Daten werden geladen

1. Steigeisen Test - das Wichtigste in Kürze

  • Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, unabhängig davon ob Sie vorhaben einen Gletscher zu überqueren oder es Sie in die absolute Vertikale zieht. Sie benötigen Ihren persönlichen Steigeisen Testsieger, der ihren Bedürfnissen gerecht wird.
  • Es existieren vier Typen: Gletscher- Hochalpin- und Steileis Steigeisen sowie Grödel, über die wir Sie in unserem Preisvergleich informieren werden.
  • Wichtigstes Unterscheidungsmerkmal ist die Art und Weise, wie sie an Ihren Schuhen befestigt werden, denn es existieren verschiedene Bindungen.

2. Don’t crack under pressure

schnee bedeckte berge und bergsteigerManche werden diesen Spruch schon einmal irgendwo gehört haben. Er ist ein Sinnbild für die nötige Konzentration und den Druck, unter dem man seiner Leidenschaft im Antlitz des Berges nachgehen kann. Ebenso steht er für die große geistige Belastung, die oftmals größer ist als die körperliche Anstrengung. Sollten Sie das Risiko suchen - lernen Sie ihre Grenzen kennen und respektieren.

Für viele von Ihnen stellen die Berge einen magischen Ort dar - Die Natur, die sie umgibt, die Luft und der Umstand, dass man auf sein eigenes Können vertrauen muss. Sollten Sie gerade mit dem alpinen Sport beginnen, stellen Sie sich darauf ein gar nicht genug davon zu bekommen. Die Berge faszinieren Menschen seit Jahrtausenden, ob Maler, Dichter oder Sportler - Hat man erst einmal das Gipfelkreuz erreicht, wird die Anstrengung mit einem atemberaubenden Ausblick entlohnt. In diesem Moment scheint das Leben so vergänglich und unbedeutsam, doch genau so schnell kann es auch vorbei sein - die Berge werden die selben bleiben. So klein sind wir Menschen.

Damit Sie mit Stabilität und ohne Gefahren den Ausblick genießen können, haben wir Ihnen nun die verschiedenen Arten von Bindungen aufgelistet. Falls Sie auch Berge erkuden wollen für die Sie keine Steigeisen benötigen, dann schauen Sie doch mal bei unserem Kletterschuhe Test vorbei. Für einen sicheren Aufstieg im Eis wird natürlich mehr als ein Steigeisen benötigt. Wichtig sind auch Helme, Karabiner und je nach Terrain Eispickel.

3. Welche Arten von Bindungen gibt es?

  • Bindungen für nicht-steigeisenfeste Schuhe: Diese können an fast allen Schuhen befestigt werden. Allerdings macht es wenig Sinn, diese an Sneaker anzubringen, da die Sohle eine gewisse Stabilität bieten sollte. Diese Bindung besitzt meist vorne und hinten ein Körbchen, oder wird über entsprechende Schnürung sowie Bügel befestigt.
  • Bindungen für bedingt-steigeisenfeste Schuhe: Oft haben Schuhe dieser Kategorie einen Überstand oder eine Aussparung auf der Rückseite, an der sich ein Steigeisenbügel einhängen lässt. Vorne wird diese Bindung geschnürt und hinten mit einem Bügel befestigt.
  • Bindungen für steigeisenfeste Schuhe: Diese Bindung lässt sich vorne und hinten durch einen Bügel am Schuh befestigen. Sie benötigen Schuhe die dafür ausgelegt sind. Sie eignet sich z.B. für Tourenskischuhe im hochalpinen Einsatz oder für das Eisklettern.

Um ihnen eine Übersicht zu geben, haben wir Ihnen hier die Arten von Steigeisen zusammen gefasst.

4. Welche Arten von Steigeisen gibt es?

wander ausrüstungGletscher Steigeisen findet man auch oft als Trekking-Steigeisen. Sie ermöglichen das komfortable und sichere Gehen und bilden die große Mehrheit der Steigeisen. Für das Eisklettern sind diese vollkommen ungeeignet, da sie eher für die Horizontale gemacht sind. Sprich: Für flaches Terrain wie z.B. einen Gletscher. Üblicherweise bestehen diese Steigeisen aus Aluminium. Sollten Sie durch Mixed-Passagen, also auch auf felsigem Untergrund unterwegs sein, werden Ihre Aufstiegshelfer durch das weiche Material schnell verschleißen. Der Vorteil bei diesen Eisen ist der Komfort und das Gewicht.

Hochalpine Steigeisen sind für den hochalpinen Einsatz konzipiert. Sie sind massiver in der Verarbeitung und schwerer als Gletscher Steigeisen. Diese Aufstiegshilfen fühlen sich im anspruchsvollen Gelände wohl und eignen sich für abschüssige Querungen. Die hochalpinen Steigeisen lassen sich sehr vielseitig einsetzen. Sie sind ebenfalls nicht für das reine Eisklettern geeignet. Beachten Sie, dass Sie für dieses Steigeisen mindestens einen bedingt steigeisenfesten Schuh benötigen. Bei Abstiegen oder Aufstiegen am Eis oder bei steilen Querungen sind sie trittsicherer als Gletschersteigeisen.

Grödel dienen als leichte Maßnahme bei Touren in Übergangsjahreszeiten, bei denen es zu spontanen Schneefeld Querungen kommen kann. Sie sind sehr kompakt, leicht und lassen sich einfach verstauen. Trotzdem stellen sie keine Alternative zu den klassischen Steigeisen dar. Die Grödel können an fast allen Schuhen befestigt werden - Wir raten dazu, feste Wanderschuhe zu tragen, um mehr Stabilität zu haben und so Verletzungen vorzubeugen.

Steileis Steigeisen sind speziell auf das Eisklettern ausgelegt. Bei anspruchsvollen Routen werden diese eingesetzt. Sie besitzen geschmiedete Zacken aus hochfesten Materialien. Die Steileis Steigeisen besitzen außerdem Frontalzacken, die vertikal in das Eis getreten werden um Halt zu bekommen. Diese Steigeisen sind wirklich nur etwas für Sportler die auch anspruchsvolle Eiswände erklimmen möchten. Als normaler Wanderer werden Sie sie eher nicht benötigen.

Sind Sie also in leichtem Terrain unterwegs und werden hier und da Schneefelder queren, dann reichen Ihnen Grödel aus. Wichtig ist, dass Ihre Schuhe auch ausreichend stabil sind. Sonst werden Sie in den Bergen keinen Spaß haben und sich womöglich noch verletzen. Die Meisten unter Ihnen werden vermutlich mit den hochalpinen- oder Trekking-Steigeisen ihren Testsieger finden. Sie sind stabil, langlebig und trittsicher - quasi die Allrounder unter den Steigeisen. Steigeisen werden oft mit extra festen Taschen ausgeliefert.,damit sie auch problemlos im Rucksack transportiert werden können, ohne das der Inhalt Ihres Rucksacks oder gar der Rucksack selbst beschädigt wird.

5. Wie geht man am besten mit den Steigeisen?

Mit Eisen wird in der Regel etwas breitbeiniger gelaufen. Sollte es z.B. über hartes Eis gehen, werden die Zacken entweder in den Boden gestampft oder horizontal in das Eis getreten. In nicht ganz so steilem Gelände zeigen die Fußspitzen nach außen und man drückt dabei die Zacken vertikal in den Untergrund.

Jetzt wissen wir also welche Alternativen es gibt. Nun müssen Sie sich die Frage stellen, was Sie mit diesen Aufstiegshilfen vorhaben und ob Sie bereits die passenden Schuhe besitzen. Wenn nicht sollten Sie sich nach passenden Schuhen für Ihren Testsieger 2016 umsehen. Die gängigsten Marken für Aufstiegseisen sind Grivel, Petzl, Edelrid, Salewa, Black Diamond und Stubai.

Hier noch eine kleine Hilfe für das gehen mit Steigeisen. Viel Spaß!

6. Weitere Ressourcen im Web

PreisVergleich.org PreisVergleich.org