Nassrasierer Test

Beste Preis-Leistung
Modell
Preis
1.
Fusion ProGlide Rasierer
GILLETTE - Fusion ProGlide Rasierer
9,59 €
3,95 € Versand
windeln.de
2.
Venus Swirl Rasierer mit Flexiball Technologie
GILLETTE VENUS - Venus Swirl Rasierer mit Flexiball Technologie
9,95 €
kostenloser Versand
Amazon.de
3.
Nassrasierer - RYTMO Serie - Gillette® Mach3® - dunkles Eschenholz
MÜHLE - Nassrasierer - RYTMO Serie - Gillette® Mach3® - dunkles Eschenholz
39,50 €
kostenloser Versand
Amazon.de
4.
Hydro Silk Bikini Rasierapparat mit 1 Klinge
WILKINSON SWORD - Hydro Silk Bikini Rasierapparat mit 1 Klinge
11,95 €
kostenloser Versand
Amazon.de
Testergebnis
Kunden­bewertung
Testergebnis
Bewertung
92/100
sehr gut
Kunden­bewertung
668 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
91/100
sehr gut
Kunden­bewertung
480 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
88/100
gut
Kunden­bewertung
2 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
87/100
gut
Kunden­bewertung
38 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
86/100
gut
Kunden­bewertung
69 Bewertungen
Zielgruppe
Zielgruppe: Männer
Zielgruppe: Frauen
Zielgruppe: Männer
Zielgruppe: Frauen
Zielgruppe: Männer
Anzahl der Klingen
Anzahl der Klingen: 5
Anzahl der Klingen: 5
Anzahl der Klingen: 3
Anzahl der Klingen: 5
Anzahl der Klingen: 4
Ersatzklingen enthalten
Ersatzklingen enthalten:
Ersatzklingen enthalten:
Ersatzklingen enthalten:
Ersatzklingen enthalten:
Ersatzklingen enthalten:
Daten werden geladen

Nassrasierer von Coghlans, Gillette und Mühle

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

1. Nassrasierer Test - das Wichtigste in Kürze

  • Nassrasierer für Frauen und Männer unterscheiden sich nicht nur in Farbwahl, sondern auch in Griffgrößen und Klingendicken.
  • Mehr Klingen helfen Ihnen Zeit zu sparen und bieten Ihnen ein glattes Ergebnis.
  • Verwenden Sie einen Nassrasierer mit einem oder mehreren Feuchtigkeitsstreifen und möglichst scharfe Klingen, damit der Rasierer leichter über die Haut gleitet. 

2. Der Nassrasierer Vergleich

Nassrasierer und RasurutensilienDie Suche nach einem passenden Nassrasierer läuft zuletzt meist darauf hinaus, die passenden Rasierklingen zu finden - denn die sind es, die letztendlich über Ihre Haut gleiten. In diesem kurzen Nassrasierer Test zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf von Rasierern achten sollten.

Nassrasierer für Männer und Frauen

Schauen wir uns zunächst an, welche Unterschiede beim Nassrasierer kaufen auftreten:

  • Frauen:
    Nassrasierer für Frauen sind, neben einer eher femininen Farbwahl, vor allem anhand der unterschiedlichen Griffgröße und der Klingen zu erkennen. Da Frauenhände im Durchschnitt etwas kleiner sind als die der Männer, sind auch der Rasiergriff meist ein wenig kürzer. Dadurch erhöhen diese Rasierer die Ergonomie während der Nutzung. Wichtiger sind jedoch die Unterschiede hinsichtlich der Klingen: Sie sind etwas dünner und dadurch nicht ganz so fest und hart wie die Männerprodukte. Sehr häufig befinden sich am Kopf des Nassrasierers schmale Streifen, in die Aloe Vera oder ähnliche Stoffe eingebunden sind. Diese vermindern das Risiko, im Anschluss an die Rasur unter einer geröteten, empfindlichen Haut zu leiden.
  • Männer:
    Analog zu den Erkenntnissen bei den Damenrasierern sind die Produkte für Männer normalerweise etwas länger, um den größeren Händen Tribut zu zollen. Die Klingenart spielt aber auch hier eine wichtigere Rolle: Sie bestehen aus härterem, etwas dickerem Edelstahl. Hinsichtlich der Dichte und Härte lassen sich Barthaare bei Männern in etwa mit Kupferdraht vergleichen - deshalb ist es wichtig, möglichst starke Klingen zu verwenden. Die schmalen Streifen aus hautberuhigenden Stoffen sind jedoch auch dort vorhanden, denn schließlich leiden auch viele Männer unter einer empfindlichen Gesichtshaut (oder anderen Bereichen des Körpers).

Letztendlich ist es natürlich nicht verboten, die Nassrasierer des jeweils anderen Geschlechts zu verwenden: Einige Frauen mögen die enorm gründliche und tiefgehende Rasur der Männerrasierer, während Männer auch an der sanfteren Rasur durch Frauenprodukte Gefallen finden dürfen. Probieren Sie vielleicht beides Mal aus und testen Sie verschiedene Produkte oder lesen Sie Kundenrezensionen.

3. Wieviele Klingen soll mein Rasierer haben?

klassischer RasiererVon anfangs einer einzigen Rasierklinge sind wir in den vergangenen Jahrzehnten immer weiter gewandert, bis wir nun bei bis zu fünf oder sechs Klingen an einem einzigen Nassrasierer angekommen sind. Ob Sie so viele für eine gute Nassrasur brauchen erklären wir Ihnen hier:

  • In erster Linie sparen Sie durch eine höhere Anzahl an Klingen Zeit. Ein Haar, das eine einzige Klinge nicht erwischt, wird vielleicht von der nächsten Schneide entfernt. Bei mehreren ist es sehr unwahrscheinlich, dass sich ein einzelnes Haar der Nassrasur komplett widersetzen kann.
  • Mehr Rasierklingen sind nicht gründlicher: Es handelt sich um fünf absolut identische Schneiden, die dicht hintereinander angeordnet sind. Die vierte, beispielsweise, arbeitet nicht auf magische Weise besser als die erste. Sie dringt nicht tiefer vor.

Betrachten Sie teurere Nassrasierer mit mehr Klingen daher vor allem als Instrument, um Zeit zu sparen, und nicht als Mittel, um eine gleichmäßigere Rasur zu erzielen. Eine Ausnahme besteht höchstens früh am Morgen oder zu anderen Zeitpunkten, an denen es an jener Zeit mangelt: Wenn Sie wissen, dass Sie morgens maximal 5 Minuten für die Rasur aufwenden können, empfiehlt sich der Griff zu einem Modell mit sehr vielen Rasierklingen. Innerhalb dieses begrenzten Zeitraums arbeiten diese Systemrasierer, am besten mit austauschbarem Kopf, dann tatsächlich gründlicher.

Je schärfer, desto besser

Rasierklingen an einem Nassrasierer bringen nur dann ein erstklassiges Resultat, wenn es um die Schärfe bestmöglich bestellt ist. Zu alte Rasierklingen sind insbesondere bei härteren Männerhaaren nicht in der Lage, das Haar sauber zu schneiden. Stattdessen bleibt das Messer im Haar hängen, dringt vielleicht zur Hälfte ein und bleibt dort stecken. Durch die Bewegung Ihrer Hand schneiden Sie das Haar dann nicht ab, sondern reißen es praktisch aus Ihrer Haut. Das ist auch der Grund, weshalb die Nassrasur mit einem neuwertigen Nassrasierer so angenehm ist und ältere Messer eine hin und wieder schmerzhafte Rasur verursachen. Verwenden Sie zusammen mit Ihrem Nassrasierer also stets möglichst scharfe Klingen. Kleine Härchen befinden sich zwischen den Messern und lassen sich nur schwer entfernen, der Pflege-Streifen verblasst langsam? Dann ist es Zeit für einen neuen Satz Klingen.

Nassrasierer beziehungsweise die dafür vorgesehenen Schneiden sind Einwegprodukte. Sie sind so winzig und dünn, dass Sie sie nicht nachschärfen können. Das Hantieren mit losen Rasierklingen kann außerdem gefährlich sein, weshalb Sie das Risiko nicht eingehen sollten. Setzen Sie daher am besten auf einen Systemrasierer mit austauschbaren Klingenköpfen statt auf Einwegrasierer

4. Wichtiges Zubehör für Nassrasierer

DamennassrasiererAuch nützliches Zubehör haben wir in unserem Nassrasierer Test nicht außen vor gelassen. Haben Sie ihren Nassrasierer Testsieger mit Klingen gefunden, der für Sie geeignet ist, garantiert dies noch keine perfekte Nassrasur. Sowohl Frauen als auch Männer sollten daher zusätzlich folgende Produkte erwerben:

  • Rasierseife und Rasierpinsel: zur klassischen Nassrasur gehören auch die richtigen Utensilien. Klassischerweise wird mit dem Rasierpinsel die Rasierseife auf die zu rasierende Partie aufgetragen. Hier gibt es ebenfalls vom Billigprodukt zum Designerstück alle Möglichkeiten sich einzudecken. Welche Rasierseife zu Ihnen passt, sollten Sie Ihre Nase und Ihre Haut entscheiden lassen.
  • Rasierschaum
    Auch der beste Nassrasierer wird Entzündungen verursachen, wenn Sie keinen adäquaten Rasierschaum verwenden. Tragen Sie ihn auf die zu rasierende Hautpartie auf und lassen Sie ihn anschließend einwirken. Je nach Härtegrad der Haare (Bartwuchs bei Männern zählt zu den härtesten Varianten, während die spärliche Beinbehaarung bei Frauen beispielsweise deutlich weicher ist) sollten Sie dafür einige Minuten verstreichen lassen. Erst dann weicht der Rasierschaum die Haare ausreichend auf.
  • Aftershave
    Eher für die Gesichtshaut von Männern gedacht ist Aftershave. Kaufen Sie am besten ein Produkt ohne Alkoholzusatz. Sie geben sie damit Feuchtigkeit zurück und desinfizieren alle offenen Hautporen. Außerdem: Gerötete, schmerzhafte Partien beruhigen Sie durch das passende Aftershave ebenfalls. Unter Umständen müssen Sie mehrere Produkte ausprobieren, bis Sie ein gutes, für Sie angenehmes Aftershave gefunden haben.

Gleichzeitig spricht nichts dagegen, an bestimmten Bereichen des Körpers auf beide genannten Produkte zu verzichten. Beispielsweise ist die Haut im Beinbereich meist deutlich widerstandsfähiger und weniger empfindlich als im Gesicht. Sie rasieren sich unter der Dusche gerne die Beine und bemerken keinerlei Schwierigkeiten an Ihrer Haut? Dann machen Sie ruhig damit weiter.

5. Integrierte Zusatzfunktionen

Je nach Anspruch sind einige Nassrasierer mit interessanten zusätzlichen Features ausgestattet, diese haben wir für Sie in unserem Nassrasierer Test zusammen gestellt:

  • Federnde Klingenköpfe beispielsweise geben leicht nach, wenn sie an Ihrer Haut entlanggleiten. Dadurch müssen Sie die Klingen weniger fest andrücken, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen; stattdessen passt sich der Nassrasierer den Konturen des Körpers an. Das Ergebnis ist eine schonendere Nassrasur. Gerade im Gesichtsbereich - mit seinen vielen Unebenheiten - können diese Nassrasierer das Resultat deutlich verbessern.
  • Einige Modelle von Gillette sind mit kleinen Gel-Reservoirs ausgestattet, die Ihrer Haut schon bei der Rasur neue Feuchtigkeit zukommen lassen. Empfindlichen Personen kann das helfen, um noch während der Rasur Feuchtigkeit zurückzugeben - was wichtig ist, wie wir im Abschnitt über Aftershave gelernt haben. Auch hier gilt, dass insbesondere Hautrötungen im Anschluss an die Rasur durch das Gel-Reservoir vermindert werden.
  • Das Kugelgelenk: Neuere Systemrasierer sind mit einem Kugelgelenk (Flexiball) ausgestattet, welches den Klingenkopf nicht nur zwei Richtungen bewegen lässt, wie bei dem üblichen Schenkkopf, sondern in vier. Damit sollen auch schwierig zu erreichende Partien leichter zu rasieren sein.
  • Mit Batterie: Es gibt Nassrasierer die am anderen Ende mit einem elektronischen Präzisionstrimmer ausgestattet sind. Sie können also sowohl nassrasieren als auch elektronisch schneiden.

Je mehr Zusatzfunktionen, desto größer die Ausgaben. Vor dem Kauf sollten Sie daher abwägen, welche Funktionen Sie wirklich brauchen und hinter welchen sich für Sie sinnlose Zusatzkosten verbergen.

6. Wichtige Hersteller von Nassrasierern

Nassrasierer und Rasiepinsel im BecherDieselben Unternehmen dominieren diese Branche seit Jahrzehnten. Halten Sie sich beispielsweise an Produkte von Gillette, Wilkinson oder Braun. Sie bezahlen dafür zwar etwas mehr als bei No-Name-Produkten, aber davon sollten Sie sich nicht abschrecken lassen. Langfristig wird es Ihnen Ihre Haut nämlich danken. Tagsüber ist der Juckreiz, der durch einen schlechten Nassrasierer verursacht wird, nicht zu unterschätzen. Investieren Sie daher lieber und lassen Sie sich nicht auf Experimente ein.
Wenn Sie verschiedene Herstelller und Modelle vergleichen möchten, die Stiftung Warentest hat 12/2010 Nassrasierer für Herren und 06/2012 Damenrasierer getestet.

Abschließende Tipps zur perfekten Nassrasur

Unabhängig vom gewählten Nassrasierer und den Klingen sollten Sie stets nur warme Haut rasieren. Je wärmer das Wasser, desto offener die Poren und desto weicher die Haare. Wenn Sie den Nassrasierer auswaschen, sollten Sie dies in möglichst heißem Wasser erledigen. Der Stahl schneidet dadurch gründlicher. Sobald Sie fertig sind, spülen Sie die Hautpartien mit am besten eiskaltem Wasser ab, damit sich die Poren wieder verschließen. Das kostet insbesondere beim Beispiel der Beinrasur unter der Dusche zwar ein wenig Überwindung, aber es zahlt sich aus. Abschließend tupfen Sie die rasierte Partie mit einem trockenen, sauberen Handtuch ab und pflegen mit Ihrem Lieblings-Aftershave oder -Bodylotion - fertig.

Wenn Ihnen die Freude über seidig glatte Haut bei einer Rasur mit einem Nassrasierer zu kurzweilig ist, wie wäre es mit einem Epilierer?

Zum Abschluss verraten wir Ihnen, wie Sie die Klinge Ihres Nassrasieres scharf halten:

7. Weitere Ressourcen im Web

PreisVergleich.org PreisVergleich.org