Kinder Hausschuhe Test - Die passenden Puschen im Vergleich

Kinder Hausschuhe von Crocs, Falke und Living Kitzbühel

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

1. Kinder Hausschuhe Test - das Wichtigste in Kürze

  • Auf Passgenauigkeit, guten Halt und Rutschsicherheit kommt es an.
  • Hausschuhe für den Kindergarten sollten leicht an- und auszuziehen sein: Klettverschluss ist hier eine gute Wahl.
  • Wichtig: Die Hausschuhe vor dem Kauf immer anprobieren!

2. Gut zu Fuß durchs Kinderzimmer

Welche Kinder Hausschuhe sind die richtigen?

Für Mädchen sollen sie rosa und glitzernd sein, am liebsten mit einer hübschen Prinzessin drauf. Jungs stehen eher auf Superhelden, Dinosaurier oder Autos. Eltern sollten bei der Wahl der Hausschuhe für ihre Kinder auf ganz andere Dinge setzen. Denn hier kommt es auf Passgenauigkeit, einen guten Halt und Rutschsicherheit an. Denn Kinderfüße sind ständig in Bewegung, sie werden durch tägliches Laufen, Toben und Springen stark beansprucht. Da sich die Füße im Wachstum befinden, ist es wichtig, ihnen einen gesunden Rahmen zu geben. Doch das richtige Schuhwerk zu finden ist nicht immer leicht. Damit es dennoch ganz einfach gelingt, erhalten Sie In unserem Kinder Hausschuhe Test die wichtigsten Tipps.

3. Wann ist es Zeit für die ersten Hausschuhe?

Ein Kind trägt HausschuheLernt ein Kind Laufen, sollte es das so oft wie möglich barfuß tun. Die kleinen Füße befinden sich noch im Wachstum. Muskeln, Bänder und Sehnen prägen sich immer mehr aus und gewinnen an Kraft und Stabilität, nur beim Barfußlaufen lernen sie es, den Fuß richtig abzurollen. Wenn Ihr Kind also gerade die ersten unbeholfenen Schritte geschafft hat, ist es nicht notwendig, noch schnell Schuhe zu kaufen. Es reicht aus, Ihrem Kind ausschließlich Draußen festes Schuhwerk anzuziehen. Mit weichen Lederschuhen oder Noppensocken ist es im Haus angemessen geschützt - Barfußlaufen ist jedoch immer noch die bessere Alternative.
Hausschuhe sollten dann zum Einsatz kommen, wenn es die Temperaturen erfordern. Spätestens jedoch wenn Ihr Kind in den Kindergarten kommt braucht es Hausschuhe, dort sind sie heutzutage Pflicht.

4. Puschen aus Leder, Filzpantoffeln oder doch der Hüttenschuh?

Unterschiedliche Materialien im Überblick

Es gibt sie aus Leder, Filz und Kunststoff, von Baumwolle bis Schurwolle ist alles dabei. Die Auswahl ist groß - Für jeden Kinderfuß sollte daher das Passende zu finden sein. Lederpuschen sind atmungsaktiv und haben daher den Vorteil, dass kleine Kinderfüße nicht so schnell ins Schwitzen geraten. Da sie sich den kleinen Füßen ideal anpassen, sind sie auch zum Laufenlernen perfekt geeignet.
Ein weiteres beliebtes Material für Kinder Hausschuhe ist Filz. Aus diesem Material werden besonders warme Hausschuhe hergestellt. Schurwolle punktet durch Atmungsaktivität und Wärme, für die Kleinen sind sie daher sehr angenehm zu tragen. Beliebt bei Kindern sind auch die aus Schurwolle hergestellten Hüttenschuhe. Mit einem breiten und elastischen Strickbund halten sie die Füße warm und schmiegen sich optimal an den Kinderfuß an.
Clogs sind weich, biegsam und bieten Bewegungsfreiheit. Für den nötigen Halt sorgt ein verstellbarer Fersenriemen. Es gibt sie mit und ohne Innenfutter, was in vielen Fällen auch herausgenommen werden kann.

5. Was Sie beim Kauf von Hausschuhen beachten sollten

Die richtigen Hausschuhe für den Kindergarten

Ein Mutter zieht ihrem Kind im Kindergarten die Hausschuhe anDas Allerwichtigste beim Hausschuh-Kauf ist, dass der Schuh richtig passt und das Kind darin einen guten Halt hat. Bei den Hausschuhen für die Kleinen sollten Sie daher nicht sparen. Die kleinen Füße stecken über den Tag gesehen deutlich länger in Hausschuhen als in den Schuhen für Draußen - daher muss die Qualität stimmen. Zu empfehlen sind unter anderem die Marken Superfit, Rohde und Giesswein. Superfit bietet eine besonders gute Passform, da die Schuhe in gleich drei Weiten erhältlich sind.
Die Sohle sollte leicht, flach und vor allem flexibel sein, um den natürlichen Bewegungsablauf nicht einzuschränken. Die Flexibilität der Sohle ist sehr wichtig, ein weiteres wichtiges Kaufkriterium ist die Rutschfestigkeit. Damit kann verhindert werden, dass Ihr Kind beim Spielen und Toben versehentlich ausrutscht.
Wenn Ihr Kind Hausschuhe für den Kindergarten braucht, sollten diese leicht an- und auszuziehen sein. Ein Klettverschluss ist hier eine gute Wahl.
Wichtig: Vor dem Kauf sollten die Schuhe immer anprobiert werden!

So wichtig ist die richtige Schuhgröße

Kinderfüße und Schuhe sollten wirklich gut zueinander passen. Weil Kinderfüße noch sehr weich und biegsam sind und die Entwicklung von Knochen, Bändern und Muskeln noch bis zum 16. Lebensjahr andauert, ist die richtige Größe so wichtig. Sind die Schuhe zu klein, drohen bleibende Schäden an den Füßen (wie Knick-, Spreiz-, oder Senkfüße), den Knien und der Hüfte. Es kann zu Muskel-, Gelenk- und Rückenschmerzen, sowie Durchblutungsstörungen kommen. Darüber hinaus können Haltungsschäden die Folge sein. Aber auch zu große Schuhe können negative Folgen für den Kinderfuß haben. Etwa 98 Prozent aller Babys werden mit gesunden Füßen geboren, bei den Erwachsenen läuft nur noch etwa jeder Dritte mit gesunden Füßen durchs Leben. Zahlen, die zeigen, wie wichtig passende Schuhe für Kinder sind.

Kinderfüße richtig messen?

Auf die Hersteller-Angabe der Schuhgröße kann man sich leider selten verlassen. Gerade bei Kinderschuhen scheint die Größenangabe reine Interpretationssache zu sein. Daher ist es wichtig, die Füße immer richtig zu messen!
Stellen Sie den Fuß Ihres Kindes auf ein Stück Pappe und zeichnen Sie die Umrisse des Fußes nach. Zwölf Millimeter sollten Sie in der Länge hinzufügen, bevor Sie anschließend aus der Pappe eine Schablone ausschneiden. Sie können sie später in die ausgewählten Schuhe legen und so überprüfen, ob im Schuh in der Länge und in der Weite ausreichend Platz ist.
Bei manchen Schuhen lassen sich die Einlegesohlen auch herausnehmen. Dann können Sie die Größe der Einlegesohle mit der Schablone oder dem Kinderfuß vergleichen.

Mess-Tipps:

  • Messen Sie die Füße immer abends, da sie im Laufe des Tages breiter werden.
  • Für ein optimales Ergebnis sollten die Socken anbehalten werden.
  • Messen Sie immer beide Füße und nehmen Sie die Länge des größeren Fußes. Die meisten Menschen haben unterschiedlich große Füße.
  • Messen Sie die Füße im Stehen, da die Füße je nach Belastung unterschiedlich groß sind.
  • Zum Messergebnis sollten immer noch etwa 12 mm hinzugerechnet werden (dies entspricht in etwa zwei Schuhgrößen), da Bewegungsfreiheit bei Kinderfüßen sehr wichtig ist.
  • Falls Sie die Schuhe online kaufen, sollten Sie vor der Bestellung noch einmal die aktuelle Schuhgröße ermitteln.

Damit die neuen Hausschuhe für Ihr Kind nicht zwicken und drücken, gibt es im Video noch ein paar weitere Mess-Tipps.

6. Weitere Ressourcen im Web

PreisVergleich.org PreisVergleich.org