Internetradio Test 2016 - Die besten Webradios im Vergleich

Beste Preis-Leistung
Modell
Preis
1.
Sailor Concerto 7 Retro Wi-Fi Internet und DAB+ Radio bambus
SAILOR - Sailor Concerto 7 Retro Wi-Fi Internet und DAB+ Radio bambus
229,00 €
kostenloser Versand
Amazon.de
2.
Internetradio IR111 (WLAN/LAN, Fernbedienung, USB-Anschluss, Weckfunktion, gratis Radio App) weiß
HAMA - Internetradio IR111 (WLAN/LAN, Fernbedienung, USB-Anschluss, Weckfunktion, gratis Radio App) weiß
148,95 €
kostenloser Versand
Amazon.de
3.
Internetradio IR110 (WLAN/LAN, inkl. Fernbedienung, USB-Anschluss mit Lade- und Wiedergabefunktion, Weckfunktion, gratis Radio App) schwarz
HAMA - Internetradio IR110 (WLAN/LAN, inkl. Fernbedienung, USB-Anschluss mit Lade- und Wiedergabefunktion, Weckfunktion, gratis Radio App) schwarz
135,95 €
kostenloser Versand
Amazon.de
4.
Internetradio Digitalradio DIR3100 (WLAN / LAN / DAB+ / DAB / FM, Farbdisplay 2,8 Zoll, Fernbedienung, USB-Anschluss, Weck- und Wifi-Streamingfunktion, gratis Radio App), schwarz
HAMA - Internetradio Digitalradio DIR3100 (WLAN / LAN / DAB+ / DAB / FM, Farbdisplay 2,8 Zoll, Fernbedienung, USB-Anschluss, Weck- und Wifi-Streamingfunktion, gratis Radio App), schwarz
169,99 €
kostenloser Versand
Amazon.de
Testergebnis
Kunden­bewertung
Testergebnis
Bewertung
93/100
sehr gut
Kunden­bewertung
2 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
92/100
sehr gut
Kunden­bewertung
210 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
89/100
gut
Kunden­bewertung
221 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
89/100
gut
Kunden­bewertung
247 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
87/100
gut
Kunden­bewertung
16 Bewertungen
Daten werden geladen

Internetradio von Dnt, Hama und Sangean

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

1. Internetradio Test - das Wichtigste in Kürze

  • Internetradios oder Webradios sind, wie der Name schon sagt, Radios mit eingebautem Lautsprecher und Internet-Verbindung. Dadurch haben sie Zugriff auf eine riesige Auswahl an Webradio-Streams.
  • Sie werden in ihr hauseigenes Netzwer via WLAN oder LAN-Kabel integriert und können sogar Audio-Dateien von Ihrem PC oder Handy abspielen.
  • Alternativ lassen sich auch USB-Sticks oder andere Abspielgeräte via Kopfhörer-Kabel anschließen.

2. Internetradios im Test

Auf der digitalen Sendewelle

Obwohl Smartphones, Tablets und Computer alles mögliche können, ist es manchmal notwendig ein einfacheres Gerät für eine bestimmte Funktion zu haben. Unter diese Kategorie fallen Internetradios. Einfach einen kleinen unscheinbaren Kasten aufstellen und Musik abspielen. In der Küche, im Bad oder im Garten unkompliziert Radio hören und dabei auf riesig große Auswahl von Sendern aus der ganzen Welt zurückgreifen. Doch was sollen die kleinen Streaming-Boxen können? Welche Zusatzfunktionen gibt es und welche benötigen Sie wirklich? Unser Internetradio-Test zeigt Ihnen die besten Geräte zum fairen Preis mit einer übersichtlichen Vergleichsmöglichkeit.

3. Was ist ein Internetradio?

Internetradios sind die Evolution der normalen Radios. Durch ihre Verbindung zum Internet haben Sie Zugriff auf tausende Radiosender auf der ganzen Welt. So kann man auch zu Hause die lieb gewonnene Sendung aus der Urlaub, Sender mit Oldies, die es nur im Webradio gibt, hören oder einfach seinen Musikgeschmack mit ausländischen Klängen bereichern. Der prinzipielle Aufbau und die Größe sind vergleichbar mit konventionellen Radios. Eine Gehäuse beherbergt Lautsprecher, Empfangsmodul, Stromversorgung und Bedienelemente wie Regler und Knöpfe. Ein Display ist ebenfalls an Bord und ersetzt bzw. ergänzt durch Touchfunktion sogar die Eingabe. Es handelt sich quasi um kleine Computer, die sinnvoll auf den Empfang und die Wiedergabe von Musik optimiert sind und eingebaute Lautsprecher besitzen. 

4. DLNA, UPnP, DAB, DAB+, WLAN, USB, AUX, UKW

Für was stehen die ganzen Abkürzungen?

Radiosendemast auf Computer-PlatineIm Idealfall kann Ihr Internetradio mehr, als nur ein bisschen Radio aus dem Internet zu streamen. Machen wir es daher kurz, damit Sie sich nicht mit technischen Hyroglyphen auhalten müssen:

  • DLNA und UPnP - für Heimnetzwerker interessant. Diese Standards erlauben eine reibungslose Kommunikation mit anderen Netzwerkgeräten wie NAS-Festplatten, PC’s oder dem Smartphone und ermöglichen den Zugriff auf gespeicherte Audiodateien.
  • USB-Anschluss - ermöglicht das Anschließen Speichermedium um MP3-Dateien wiederzugeben.
  • AUX-in Anschluss bietet die Möglichkeit ein andere Abspielgerät wie eine Smartphone oder Computer via Kopfhörerkabel zu verbinden und die kleine Radiobox nur als Lautsprecher zu verwenden.
  • AUX Ausgang - Damit ist das Verbinden mit einer vollwertigen Stereoanlage bzw. externe Boxen möglich, wenn Sie z.B. einen größeren Raum beschallen möchten.
  • ist im Gegenzug ein eingebautes
  • UKW-Radio für den Empfang auf dem herkömmlichen Wege. und ein
  • DAB bzw. DAB+ (digital audio broadcasting) - für den Empfang von Modul für den digitaler terrestrischer Radiowellen

Ebenfalls praktisch ist eine Fernbedienung. Wer sein Radio z.B. in der Küche auf den Schrank stellt und nicht immer von unten die Lautstärke ändern will, wird das zu schätzen wissen. Glücklicherweise lassen sich viele Modelle aus unserem Internetradio-Test sogar via App steuern. Vorraussetzung: Sowohl Smartphone als auch Radio sind im gleichen Netzwerk eingewählt. Technisat und Hama liefern vorbildliche Apps für iPhone und Android.
Tipp: Manche Soundbars für Fernseher haben sogar schon integrierte Internetradios. Falls Sie also den Fernsehton aufbessern wollen, können Sie gleich den weltweiten Musikgenuss mit kaufen. Allerdings können Sie von der Bedienung und Funktionsumfang nicht mit richtigen Internetradios mithalten.Fazit - Der richtige Wumms

Weltkugel hört Musik mit KopfhörernZu guter Letzt ist sollten Sie sich Gedanken um die Leistung machen. Durch den Vormarsch von Funk- und Bluetooth-Lautsprechern ist die Klangqualität auf engstem Raum merklich besser geworden. Selbst kleine Geräte bringen einen ordentlichen Bumms mit. Trotzdem sollten Sie darauf achten, dass nicht nur eine 5 Watt “starke” Box verbaut ist. Mindestens 2x 5W oder besser noch 10W sind schon notwendig, um nicht direkt ins Krächzen zu kommen.

Eine gute Verarbeitungsqualität bieten alle Internetradio-Test-Teilnehmer. Gefertigt sind die meisten überwiegend aus Plastik. Holz ist jedoch auch ein beliebtes Gehäusematerial, welches zudem optisch ansprechend ist. Bei der Internetgeschwindigkeit sollten Sie keine Probleme haben, ein einfacher DSL-Anschluss reicht aus. Wenn jedoch das Funksignal des WLAN-Netzwerkes nicht bis zum Internetradio kommt, können Sie das Signal mithilfe eines WLAN Repeaters oder Powerline-Adapters verstärken. Die Stream-Qualität (angegeben in kbps) ist hochwertig, aber braucht im Vergleich zu z.B. Videos nur einen Bruchteil der Datenrate. Damit stehen dem Empfang von Sendern wie RauteMusik oder Antenne Bayern’s Chillout nichts im Wege. 

Einen gutem Überblick liefert folgendes Video:

5. Weitere Ressourcen im Web

PreisVergleich.org PreisVergleich.org