Hot Dog Maschine Test

Weitere Produkte

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Mehr Produkte anzeigen

1. Hot Dog Maschine Test - das Wichtigste in Kürze

  • Mit einer Hot Dog Maschine punkten Sie sicher auf jeder Feier, ob ganz normal oder im Retro Design - eine Attraktion ist es bestimmt.
  • So genannte Spiess-Toaster ermöglichen Ihnen, das Brötchen gleichzeitig mit den Würstchen zu erwärmen.
  • Achten Sie auf eine Kontrollleuchte, Sie zeigt an, ob das Gerät an geschaltet ist.

2. Hot Dog Maschine - der praktische Küchenhelfer

Ob der Hot Dog Maker ein so überflüssiges Gerät ist wie der Eierkocher, die Brotbackmaschine oder der Eis-Crusher, darüber scheiden sich die Geister. In einer Familie mit Kindern ist eine Hot Dog Maschine sicher eine freudig begrüßte Kindergeburtstags-Attraktion. Sie dürfte auch beim sommerlichen Grillen in Benutzung sein. Zudem gibt es Hot-Dog-Maschinen in attraktiven Retro-Designs. Diese machen auch den Erwachsenen Spass. Ihre Besitzer veranstalten vielleicht öfter einen Film- oder Fußballabend mit Freunden vor dem Fernseher. Nichts ist anregender, als in der Halbzeit ein paar Hot-Dogs zum Bier zuzubereiten.

Alle Hot Dog Maschinen bieten einen Behälter, in dem die Würstchen durch heißen Dampf erhitzt werden. Die Hot-Dog-Brötchen werden daneben - aufrecht stehend - in der Maschine getoastet oder erwärmt. Die Zubereitung von Hot-Dogs dauert zwar ähnlich lange, als wenn man die Würstchen in einem Kochtopf mit Wasser erwärmt und die Brötchen derweil im Backofen getoastet hätte. Aber der "Fun-Factor" und der Style der Zubereitung sind für manchen Fast Food-Fan ungleich höher anzusetzen. Zudem kann man seinen Hot-Dog im Wohnzimmer direkt am Esstisch zubereiten. Man entnimmt die vorgewärmten Brötchen und Würstchen und belegt das warme Wurstbrötchen dann mit Gurkenscheiben, Röstzwiebeln, Mayo und Senf.

3. Hot Dog Maschine mit Brot HalterungHot Dog Machine im Test

Zunächst einmal fällt auf, dass die Optik der Hot-Dog-Maschinen im Handel sehr unterschiedlich sein kann. Bei den einfachen Hot-Dog-Maschinen ist die Optik meist wenig ansprechend. Die Preise beginnen bei 18 Euro. Sie reichen bis mehrere hundert Euro hoch. Empfehlenswert sind Hotdog Maschinen, die neben dem Wurstwärmer auch eine oder mehrere Toaststangen aufweisen. Schönere Hot-Dog-Maschinen kommen im ansprechenden Retro-Design zum Käufer. Das optisch schönste Gerät ist schon für unter 30 Euro zu haben. 

Wenn Sie sich eine ordentliche Hotdog Maschine zulegen möchten, sollten folgende Dinge in keinem Fall fehlen:

  • Unterbau aus Chromnickelstahl
  • Würstchenwärmer aus hochwertigem und hygienischen Glaszylinder
  • Temperaturregler
  • Kontrolleuchte 
  • abnehmbaren Dampfbehälter
  • Toasterstangen für die Brötchen aus Edelstahl
  • antihaftbeschichtete Wasserschale unterhalb des Wurstwärmers
  • einfache Reinigung und Handhabung

Manche der preiswerten Hot Dog Maschinen präsentieren sich sogar als Multitalente. Sie sind durch einen entnehmbaren Eierhalter auch als Eierkocher einsetzbar. Ob das dann noch hygienisch ist, darf angesichts der möglichen Salmonellenübertragung bezweifelt werden. Ein Hot-Dog-Gerät kann auch für Eier und Maiskolben genutzt werden. Vor solchen Vielfachnutzungen muss eher gewarnt werden, selbst wenn sie vielleicht einen zusätzlichen Reiz haben. Sie bieten aber auch zusätzliche Risiken. In den häufig erhitzten Plastikbehältern können sich haarfeine Risse bilden. In diesen könnten sich Salmonellen oder Bakterien festsetzen. Bei manchen Hot-Dog-Geräten kann man per Schalter entscheiden, ob man nur Brötchen oder nur Würstchen erwärmen oder beides gleichzeitig tun möchte

Welche ist die beste Hot Dog Maschine?

Diese Frage nach dem besten Hot-Dog-Maschinen kann man von verschiedenen Standpunkten aus beantworten. Aus unserer Sicht ist das beste Produkt immer das, dessen Produktsicherheit gewährleistet ist. Entsprechende Siegel wären als Kaufkriterium sinnvoll. Sonst kann man als Käufer nämlich nicht ausschließen, dass man es mit einem minderwertigen Hot-Dog-Gerät "made in China" zu tun hat. Hier wären dank minderwertiger Verarbeitung bei gleichzeitig guter Optik Kurzschlüsse, Wackelkontakte und chemische Ausgasungen nicht auszuschließen. Davor sollte sich jeder Verbraucher schützen. Doch auch wenn man ein Genießer amerikanischen Fast Foods ist, wird man beim Test mehrerer Geräte vielleicht Unterschiede feststellen können.

Möglicherweise geben die Kochbehälter für Würstchen keine ausreichende oder konstante Wärme ab. Eine individuelle Wärmeregulierung wäre bei einer Hot-Dog-Maschine wünschenswert. Schonende Dampfgar- oder Dünstverfahren halten die eingelegten Würstchen saftig. Erstrebenswert sind auch spülmaschinenfeste Bauteile wie Thermostate und dergleichen. Die Reinigungsfähigkeit eines Hot-Dog-Geräts bzw. seiner reinigungsfähigen Einzelteile in einer Spülmaschine garantiert eine gute Hygiene. Die schöne Optik eines Hot-Dog-Makers ist nett. Aber die inneren Qualitäten einer Hot-Dog Maschine sind viel wichtiger. Vor allem das elektrische Modul und der Stecker sollten hochwertig und sicher sein. Außerdem ist darauf zu achten, dass das Hot-Dog-Gerät sich leicht auseinandernehmen und reinigen lässt. Chemische Ausgasungen sollten beim Erwärmen der Würstchen und Hot-Dog-Brötchen nicht zu bemerken sein.

Hot Dogs

4. Ein Blick auf Kundenrezensionen

Ein interessanter Parameter neben Preis, Optik und Leistung eines Hot-Dog-Makers sind die Mängellisten, die sich aufgrund von Kundenrezensionen erstellen lassen. Sie erlauben Einblicke in die Qualitäten und Mängel bestimmter Geräte und Gerätetypen.
Bei den preisgünstigen Geräten erweisen sich folgende Schwächen als Warnsignal:

  • Kompatibilität nur für bestimmte Wurstgrößen und Brötchenmaße
  • Brötchen nur einseitig erwärmt
  • erschwerte Reinigung innen liegender Bauteile

Anspruchsvollere Hot-Dog-Geräte, die eventuell einen höheren Nutzwert haben könnten, sind Hotdog-Roller aus Edelstahl. Es handelt sich dabei um einen flachen Minaturgrill, auf dem die Würstchen in Rillen zu liegen kommen. Sie werden über Rollen vollautomatisch gedreht. Die Leistung solcher Geräte kann bei 1800 Watt liegen. Diese Hot-Dog-Maschinen beinhalten bei einem Preis knapp unter 200 Euro eine Glasabdeckung, zwei verschieden warme Heizzonen mit vollautomatischer Temperaturkontrolle und eine erreichbare Maximaltemperatur von 250°C. Das verspricht heiße Würstchen für den Hot Dog. Zum Teil sind solche Hot-Dog-Maschinen teflonbeschichtet. Die Brötchen muss man derweil aber im Backofen backen. Immerhin haben solche Geräte Gastroqualität. Sie sind leicht zu reinigen. Das Ergebnis entspricht den Erwartungen. Die preislich etwa gleichwertige Alternative liegt in hochwertigen Edelstahl-Würstchenkochern oder Bockwurstwärmern, die ohne die üblichen Spiesse für die Hot-Dog-Brötchen auskommen. Beide Funktionen in einem Gerät zu kombinieren, ist nicht der Weisheit letzter Schluss.

PreisVergleich.org PreisVergleich.org