Etikettendrucker Test 2016 - Labeldrucker im Vergleich

Beste Preis-Leistung
Modell
Preis
1.
LabelWorks LW-300 Etikettendrucker (180dpi) (kein Bild)
EPSON - LabelWorks LW-300 Etikettendrucker (180dpi)
35,37 €
kostenloser Versand
Amazon.de
2.
Etikettendrucker
BROTHER - Etikettendrucker
54,67 €
kostenloser Versand
bueromarkt-ag.de
3.
Beschriftungsgerät
DYMO - Beschriftungsgerät
19,00 €
4,76 € Versand
bueromarkt-ag.de
5.
S0838770 LabelWriter 450-Serie
DYMO - S0838770 LabelWriter 450-Serie
54,90 €
kostenloser Versand
Amazon.de
Testergebnis
Kunden­bewertung
Testergebnis
Bewertung
94/100
sehr gut
Kunden­bewertung
21 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
89/100
gut
Kunden­bewertung
46 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
89/100
gut
Kunden­bewertung
276 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
88/100
gut
Kunden­bewertung
52 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
77/100
gut
Kunden­bewertung
53 Bewertungen
Pro/Kontra
Pro/Kontra:
  • für 6, 9 und 12 mm Etiketten
  • 457 Symbole
  • Etiketten sind haltbar, wasserfest, hitze - und kältebeständig
  • komplizierte Handhabung
Pro/Kontra:
  • für Pc oder Mac geeignet
Pro/Kontra:
  • Anzeige der Schriftformatierung vor dem Druck, + zweizeiliges Drucken
  • 4 AA Batterien erforderlich
Pro/Kontra:
  • 11,6 mm/s Druckgeschwindigkeit
  • Effekte: Schatten, Unterstreihen und Rahmen
  • 6AA Batterien erforderlich
Pro/Kontra:
  • 4-zeiliges Adressettikett
  • für Pc oder Mac geeignet
Daten werden geladen

Etikettendrucker von Brother, Dymo und Leitz

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

1. Etikettendrucker Test - das Wichtigste in Kürze

  • Etikettendrucker bedrucken meist Etiketten mit 6 bis 108 Millimeter Breite.
  • Manche Modelle kommen mit einer Software, die das Bearbeiten am PC des Etiketts erlaubt.
  • Einige Labeldrucker haben einen USB-Anschluss, oder eine LAN- oder WLAN Schnittstelle.

2. Etikettendrucker

Die richtige Beschriftung für jeden Fall

BeschriftungsgerätSie haben gerne Ihre Sachen geordnet und eine Beschriftung darf auch nicht fehlen? Dann kann ein Etikettendrucker, auch unter den Namen Labeldrucker oder Labelwriter zu finden, Ihnen einige Arbeit abnehmen. Egal ob Sie privat CDs, Ordner oder die selbstgemachte Marmelade etikettieren möchten, oder ob Sie im Büro einige Kennzeichnungen oder Versandetiketten benötigen, mit einem Labelprinter müssen Sie nicht mehr das Etikett mühsam auf ein DIN A4 Blatt drucken, um es dann auszuschneiden und aufzukleben. Der Etikettendrucker übernimmt fast alle Aufgaben für Sie. Es gibt die verschiedensten Modelle unter den Labeldruckern, solche, mit einer integrierten Tastatur, und solche mit denen man die Etiketten am Computer bearbeiten kann.

Eine sicherlich interessante Frage die sich dadurch ergibt: Was kostet ein Etikettendrucker? Die Preisspanne erstreckt sich dabei ab etwa 25€ bis in den dreistelligen Zahlenbereich. Sie sehen schon, vor einem Kauf sollten Sie sich genau informieren, für was Sie das Gerät nutzen möchten und was Sie diesem abverlangen können. Unser Etikettendrucker Test soll Ihnen einen Überblick verschaffen und etwas Licht ins Dunkle bringen.

3. Was ist ein Etikettendrucker?

Der Etikettendrucker ist den Gruppen der Beschriftungsgeräte zuzuordnen. Mit diesen Beschriftungsmaschinen kann man meist Etiketten, üblicherweise von 6 bis 108 Millimeter Breite, mit nahezu unbegrenzter Länge bedrucken, da die Drucker mit sogenannten Endlosrollen arbeiten. Durch die oftmals integrierte Schneideeinheit können die Etiketten vom Drucker abgetrennt werden. So entstehen schnell Namensschilder, Labels oder andere Arten von Etiketten. Nicht nur wegen der schnellen Bedienung, sondern auch durch ihre Kompaktheit werden Labelprinter oftmals normalen Tinten- oder Laserdruckern vorgezogen.

Einige Beschriftungsgeräte werden mit einer Software ausgeliefert, welche Ihnen eine erweiterte Bearbeitung der Etiketten erlaubt. Beispielsweise können Sie so Ihr Firmenlogo oder andere Grafiken auf dem Etikett platzieren.

Auch verfügen manche Labeldrucker über einen USB-Anschluss oder eine LAN- oder WLAN Schnittstelle. Dies ermöglicht Ihnen auch Mobile Geräte an das Beschriftungsgerät anzuschließen oder damit zu verbinden.

Weiterhin besticht ein Labelprinter durch seine Flexibilität in der Etikettenerstellung. Selbst bei den etwas einfacher gehaltenen Beschriftungsgeräten haben Sie eine Vielzahl an unterschiedlichen Sonderzeichen zur Auswahl, um Ihr Etikett individuell zu gestalten.

4. Weitere Ressourcen im Web

PreisVergleich.org PreisVergleich.org