Christbaumkugel Test - Die schönsten Weihnachtskugeln im Vergleich

Beste Preis-Leistung
Modell
Preis
1.
Offizielle Star Wars A New Hope Christbaumkugeln
NUMSKULL - Offizielle Star Wars A New Hope Christbaumkugeln
17,87 €
kostenloser Versand
Amazon.de
2.
FC Bayern München Christbaumkugeln (4er-Set)
FC Bayern München Christbaumkugeln (4er-Set)
12,95 €
kostenloser Versand
Amazon.de
3.
Weihnachtskugeln 100 Stück Rot - Christbaumkugeln Baumschmuck Weihnachtsbaumschmuck Baumkugeln
MULTISTORE 2002 - Weihnachtskugeln 100 Stück Rot - Christbaumkugeln Baumschmuck Weihnachtsbaumschmuck Baumkugeln
16,95 €
kostenloser Versand
Amazon.de
4.
Inge-glas 17082D003 Kugel 60 mm, 28 Stück/Dose, Christmas Greens-Mix(mysticmoos,jagdgrün,lemon)
INGE-GLAS GMBH - Inge-glas 17082D003 Kugel 60 mm, 28 Stück/Dose, Christmas Greens-Mix(mysticmoos,jagdgrün,lemon)
14,95 €
kostenloser Versand
Amazon.de
Testergebnis
Kunden­bewertung
Testergebnis
Bewertung
96/100
sehr gut
Kunden­bewertung
4 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
90/100
gut
Kunden­bewertung
5 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
90/100
gut
Kunden­bewertung
20 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
89/100
gut
Kunden­bewertung
27 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
88/100
gut
Kunden­bewertung
10 Bewertungen
Daten werden geladen

Christbaumkugel von Baby Art, Hoff-Interieur und Pandora

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

1. Christbaumkugel Test - das Wichtigste in Kürze

  • 1847 wurde die Christbaumkugel in Thüringen erfunden.
  • Die klassische Variante der Christbaumkugel liegt im Trend: Traditionelle Kombinationen aus Rot und Grün sowie Rot und Gold sind zeitlos und gehören weiterhin an den Christbaum.
  • Neben der klassischen Variante aus Glas in Rot und Grün gibt es sie mittlerweile auch als Totenköpfe, Schildkröten und Cupcakes: Die Auswahl an Christbaumkugeln ist riesig.
  • Die richtige Aufbewahrung ist wichtig, damit im nächsten Jahr von den Christbaumkugeln nicht nur Scherben bleiben.

2. Die Christbaumkugel - der Klassiker zum Fest

Alle Jahre wieder ist es wieder soweit: Der Weihnachtsbaum wird aufgestellt, der Adventskalender befüllt und die weihnachtliche Dekoration vom Dachboden geholt. Neben Lichterkette, Christbaumspitze, Strohsternen, kleinen Glöckchen und hübschen Engeln darf eines nie fehlen: die Christbaumkugel. Sie gehört zum Christbaum wie der Tannenbaumbaum zu Weihnachten. Neben der klassischen Glaskugel in Rot gibt es sie mittlerweile in allen Formen, Farben, Größen und Materialien. Wenn Sie noch auf der Suche nach dem Klassiker der Weihnachtsbaum-Dekoration sind, dann werden Sie in unserem Christbaumkugel Test sicher fündig.   Christbaumkugeln in einer Reihe 

3. Die Geschichte der Weihnachtskugel

Mutter und Tochter schmücken den Baum mit ChristbaumkugelnSchon lange bevor die Christbaumkugel als Baumschmuck diente, wurde der Christbaum mit Äpfeln geschmückt. Nach aktuellen Erkenntnissen der Forschung hat sich der heutige Weihnachtsbaum aus dem Paradiesbaum entwickelt. In Norddeutschland gehörten Anfang des 20. Jahrhunderts sogar noch Adam und Eva, sowie eine Schlange zum traditionellen Baumschmuck. Zum Apfelschmuck kamen oft noch Nüsse, Datteln, Back- und Zuckerwaren (daher hieß der Weihnachtsbaum regional auch "Zuckerbaum"), sowie bunte Papierblüten hinzu. Im Laufe der Zeit wurden Dekorationselemente wie Äpfel und Nüsse zusätzlich golden eingefärbt.

1847: Die Christbaumkugel stammt aus Thüringen. Einer Legende nach hatte im Jahr 1847 ein armer Glasbläser aus Lauscha die Idee, farbige Kugeln aus Glas für den Christbaum herzustellen. Die teuren Äpfel und Walnüsse konnte er sich als Weihnachtsbaumschmuck nicht leisten.

1867:
In diesem Jahr entstand in Lauscha eine Gasanstalt, die eine Massenfertigung ermöglichte. Das Blasen großer und dünnwandiger Kugeln ist nur durche eine sehr heiße Gasflamme machbar.

1870: Zur Verspiegelung der Glasoberfläche nutzten die Glasbläser zu Beginn eine Legierung aus Zinn und Blei, die gesundheitsschädlich war. Ihren Glanz bekamen die Kugeln ab 1870 durch Silbernitrat, das auch heute noch in der Spiegelherstellung Verwendung findet. Justus von Liebig war es gelungen, Glaskörper mit einer Silberlösung zu beschichten und zum Glänzen zu bringen. Bei seiner Erfindung war es ihm jedoch nicht um die Christbaumkugel, sondern ausschließlich um naturwissenschaftliches Gerät gegangen. Nach der Beschichtung wurden die bereits verspiegelten Kugeln in Farbe getaucht und zum Teil noch mit Glitzerpartikeln versehen.

1880: Der Siegeszug der Christbaumkugel begann, als der US-Amerikaner Frank Winfield Woolworth, Gründer der gleichnamigen Kaufhauskette, die ersten Christbaumkugeln in die Vereinigten Staaten importierte.

1920: Bis kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs war die Thüringer Manufaktur konkurrenzlos. Danach stieg erst eine Wiener Firma in das Geschäft ein, ab den 20er Jahren gab es weitere Hersteller von Glasschmuck in Gablonz, im damaligen Böhmen.

1930: seit den 1930er Jahren werden auch in Polen und in den Vereinigten Staaten, bis dahin der wichtigste Importeur, Glaskugeln hergestellt. In Gablonz fertigte man Objekte aus Glasperlen, vor allem Sterne, an. Da sich dieser Christbaumschmuck deutlich von dem des Thüringer Herstellers unterschied, erfreute auch er sich bald großer Beliebtheit.

1950: Seit den 1950er Jahren sind zunehmend Kugeln aus Kunststoff in Mode, die weniger zerbrechlich sind.

4. ...und wie ging es weiter?

Die Christbaumkugel gestern und heute

Bis zu den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts waren sie Rot, Gold oder Silber und aus Glas. In der Manufaktur wurden schon damals, und werden noch heute, die Kugeln von Mund geblasen und mit einer Silbernitratlösung verspiegelt. Für die meisten Familien damals waren sie ein kostbarer Schatz, der jedes Jahr aufs Neue den Christbaum erstrahlen ließ und der von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Erst mit Beginn der 60er Jahre änderte sich die Bedeutung der Christbaumkugel. In diesem Jahrzehnt kamen die ersten Weihnachtskugeln aus Kunststoff auf den Markt, die Christbaumkugel wurde zum Massenprodukt. Industriearbeit löste das aufwendige Herstellungsverfahren in Handarbeit ab - Das Ausgangsmaterial war preiswert, die Herstellung auf Masse ausgelegt und die Kugeln waren nun weniger zerbrechlich.

5. Beleuchtet, bemalt oder traditionell

Die Auswahl an Christbaumkugeln ist riesig

Ob Christbaumkugeln in knalligem Pink, mit dem Motiv des favorisierten Fußballvereins, beleuchtet, gläsern oder zum selber Verzieren - von klassisch traditionell über moderne Trends bis hin zu kitschig ist alles dabei.
Katzen, Hunde, Schnecken und Schildkröten - an Tiermotiven wird alles geboten. Auch Kuriositäten wie Totenköpfe, Cupcakes, Comicfiguren und Weihnachtsgurken können mittlerweile an den Weihnachtsbaum gehängt werden. Beliebt sind auch die Kugeln mit Ohren, Geweih oder Flügeln.
Aber auch heute noch wird in der Glasbläserstadt Lauscha der gläserne Christbaumschmuck hergestellt. Die in traditioneller Handwerkskunst hergestellten und von Hand bemalten Christbaumkugeln aus Glas veredeln jeden Christbaum.

6. Wohin geht der Weihnachtskugel-Trend 2016?

Weihnachtskugeln in MetalloptikBei der Wahl der Christbaumkugel sind heutzutage keine Grenzen mehr gesetzt. Doch Fans der traditionellen Christbaumkugel können aufatmen, der Trend geht wieder hin zur ursprünglichen Variante des Weihnachtsbaum-Schmucks.
Klassische Designs und traditionelle Kombinationen aus Rot und Grün, sowie Rot und Gold sind zeitlos und gehören weiterhin an den Christbaum.
Auch Kugeln mit metallischen Oberflächen liegen derzeit im Trend. Kupfer, Messing und natürlich Gold werden in diesem Jahr der Hingucker an vielen Weihnachtsbäumen sein. Dunkle Farbtöne wie Brillantblau, Beere oder auch Silber und Schwarz können mit pastellfarbenen Kugeln kombiniert werden.
Der Vintage-Look setzt sich auch in der Weihnachtsdekoration durch. Kugeln aus natürlichen Materialien wie Holz und Wolle begleiten uns durch die Weihnachtszeit.  
Eine kleine Besonderheit sind Kugeln aus Papier. Durch die Ziehharmonikafaltung entstehen richtige Kunstwerke.
Tipp: Bleiben Sie beim Dekorieren von Christbaumkugeln einem Farbschema treu. Egal ob am Tannenbaum, auf dem Adventskranz oder in einer Vase dekoriert, in Stil und Farbe sollte es möglichst harmonisch bleiben. Materialmix hingegen hat eine tolle Wirkung.  

Weihnachtskugeln nur für den Baum?          

Ein Christbaum ohne Christbaumkugeln - undenkbar. Als Dekoelement für den Tannenbaum gehört dieser Klassiker einfach dazu. Doch nicht nur das - Christbaumkugeln können die Advents- und Weihnachtszeit auch anderweitig verschönern. Ob in Schalen und Vasen dekoriert oder als Dekoelement für den Türkranz oder die Weihnachtsgirlande - die Möglichkeiten sind vielfältig. Leuchtende Kugeln sind am Fenster aufgehängt ein echtes Highlight, Adventskränze werden mit Kugeln dekoriert zum Hingucker.

Wie Sie Christbaumkugeln richtig aufbewahren

Weihnachten ist vorbei, jetzt muss der Weihnachtsbaum abgeschmückt und die Deko verstaut werden. Damit von den schönen Christbaumkugeln im nächsten Jahr nicht nur Scherben bleiben, ist die richtige Aufbewahrung wichtig. Wenn Sie die Boxen, in denen die Weihnachtskugeln gekauft wurden, schon entsorgt haben, dann eignen sich Schuhkartons zur Aufbewahrung. Um zu verhindern, dass die Kugeln aneinander stoßen, können Sie einfach ein Stück Pappe dazwischen legen. Eine sichere und kostengünstige Aufbewahrungsmöglichkeit für kleinere Weihnachtskugeln sind Eierkartons.
Auch in der Plastikverpackung von Schokoküssen lassen sich Weihnachtskugeln ganz praktisch und sicher verpacken. Erhältlich sind auch spezielle Aufbewahrungsboxen für Christbaumkugeln. Aus festem Karton oder Plastik sind sie sehr robust und bieten den nötigen Schutz. Wer eine größere Box kauft, der bekommt auch den restlichen Christbaumschmuck noch unter.    
Tüten bieten den Kugeln zu wenig Schutz und eignen sich daher weniger zum Verstauen.

Wie reinige ich Christbaumkugeln?

Sie holen gerade Ihre Christbaumkugeln hervor und bemerken, dass diese über das Jahr eingestaubt sind, matt aussehen oder sich Fingerabdrücke darauf gesammelt haben. Kein Problem, denn auch Christbaumkugeln lassen sich schnell und einfach reinigen.
Christbaumkugeln mit einer glatten Glasoberfläche können ohne Probleme mit einem Mikrofasertuch vom Staub befreit und blank poliert werden. Um nicht gleich wieder Fingerabdrücke zu hinterlassen, ist es sinnvoll Handschuhe zu tragen. Mit Polierhandschuhen geht das Ganze noch schneller und einfacher. Bei Kugeln mit Glanz- oder Glitzerpartikeln ist eine gute und sichere Variante die Reinigung mit einem Kosmetikpinsel, der Kugeln und Dekor nicht beschädigt. Hier ist es wichtig, keinen gebrauchten Pinsel zu verwenden, um die Kugeln nicht zusätzlich zu verschmutzen. Oberflächliche Verschmutzungen können mit dem Mikrofasertuch und warmem Wasser entfernt werden. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann ein Spritzer Glasreiniger helfen.

Weihnachten steht vor der Tür und Ihnen fehlt noch die passende Deko? Im Video finden Sie die Anleitung, wie Sie einen Türkranz aus Christbaumkugeln ganz einfach selber herstellen.

7. Weitere Ressourcen im Web

PreisVergleich.org PreisVergleich.org