Brettspiele Test

Beste Preis-Leistung
Modell
Preis
1.
Repos 692193 - Concept, Familien Standardspiel
ASMODEE - Repos 692193 - Concept, Familien Standardspiel
24,99 €
kostenloser Versand
Amazon.de
2.
Ubongo - Das wilde Legespiel
KOSMOS - Ubongo - Das wilde Legespiel
32,99 €
kostenloser Versand
tausendkind.de
3.
Pegasus Spiele 54541G - Camel Up - Spiel des Jahres 2014
PEGASUS SPIELE GMBH - Pegasus Spiele 54541G - Camel Up - Spiel des Jahres 2014
14,99 €
kostenloser Versand
Amazon.de
5.
27207 - Quizduell, Das Brettspiel
RAVENSBURGER - 27207 - Quizduell, Das Brettspiel
21,99 €
kostenloser Versand
Amazon.de
Testergebnis
Kunden­bewertung
Testergebnis
Bewertung
97/100
sehr gut
Kunden­bewertung
101 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
95/100
sehr gut
Kunden­bewertung
82 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
94/100
sehr gut
Kunden­bewertung
409 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
85/100
gut
Kunden­bewertung
163 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
83/100
gut
Kunden­bewertung
95 Bewertungen
Spieleranzahl
Spieleranzahl: 4-16
Spieleranzahl: 1-4
Spieleranzahl: 2-8
Spieleranzahl: 2-6
Spieleranzahl: 2-6
Spieldauer
Spieldauer: keine Angabe
Spieldauer: 25 Minuten
Spieldauer: 20-30 Minuten
Spieldauer: keine Angabe
Spieldauer: 30 Minuten
Mindestalter in Jahren
Mindestalter in Jahren : 10
Mindestalter in Jahren : 8
Mindestalter in Jahren : 8
Mindestalter in Jahren : 10
Mindestalter in Jahren : 12
Daten werden geladen

Brettspiele von Antje Stephan#claus Stephan, Franckh-Kosmos Verlags-Gmbh & Co. Kg und Heidelberger Spieleverlag

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

1. Brettspiele Test - das Wichtigste in Kürze

  • Brettspiele gibt es für jedermann - von jung bis alt, für kleine Spielrunden bis zu den ganz großen.
  • Sie haben eine lange Tradition und wurden bereits im antiken Ägypten gespielt.
  • Brettspiele gibt es in verschiedensten Preisstufen. Achten Sie auch auf Spiele mit Erweiterungen, da hält der Spaß besonders lange an.
  • Brettspiele sollten qualitativ produziert sein, dann haben Sie lange Freude daran.

2. Brettspiele – Spaß für Groß und Klein

Monopoly, Mensch ärgere dich nicht oder auch Mühle – die Meisten haben sicherlich zahlreiche schöne Erinnerungen an Spielabende in geselliger Runde. Und auch wenn grübeln, ärgern und sich freuen beim Brettspiel häufig doch sehr nah beieinanderliegen und man in einer Spielrunde vielleicht auch mal alle Stadien durchläuft, bereiten Gesellschaftsspiele uns nach wie vor große Freude – vielleicht auch gerade deshalb.Spielfiguren für ein Brettspiel Die Vielzahl an neuen Spielen, neben den altbekannten und geliebten Klassikern, zeigt, wie populär das Spiel auf dem Brett heute noch ist. Die Palette reicht dabei von Strategie-, über Knobel- bis hin zu Wissensspielen – und für jeden Geschmack ist etwas Passendes dabei.

Die Welt der Spiele

Brettspiele gehörten zu der Kategorie der Gesellschaftsspiele. Hierunter fallen unter anderem auch Kartenspiele, Ratespiele, Glücksspiele und vieles mehr. Das Brettspiel zeichnet sich dadurch aus, dass es auf einem Spielbrett oder auch Spielplan gespielt wird. Das Brett bildet quasi das Fundament des Spiels, auf dem es stattfindet. Der Spieler agiert auf dem Spielbrett meistens über kleine Figürchen oder Spielsteine. Zusätzlich findet man manchmal noch anderes Material wie beispielsweise Karten, die das Spiel aktiv mitgestalten. Die genauen Abgrenzungen verschwinden in der Welt der Spielwelt aber mal ganz gerne. Häufig werden auch sogenannte Legespiele unter dem Begriff der Brettspiele geführt, wie beispielsweise das Spiel Carcassonne. Hierbei baut sich das Spielfeld erst über einzelne Karten auf, die während des Spiels aneinandergelegt werden.

Gesellschaftsspiele – darunter insbesondere die ganz klassischen Brettspiele – haben eine lange Tradition. Die ersten Brettspiele, die Archäologen gefunden haben, stammen aus dem Jahre 2600 v. Chr. Darunter befand sich unter anderem das Königliche Spiel von Ur, dass man heute im British Museum in London bewundern kann. Eine ähnliche Historie haben auch die Spiele Mühle, Dame und Backgammon. Das Schachspiel, dessen Name aus dem persischen Wort Schah stammt, ist seit dem 13. Jahrhundert in Europa etabliert und gehörte damals zu den sieben Tugenden eines Ritters.

Seit dem 20. Jahrhundert spielen wir die Spiele Halma, Monopoly, Mensch ärgere dich nicht und Scrabble, die unter dem Begriff der neuzeitlichen Brettspiele laufen. Die Erfindung und Veröffentlichung von Spielen ist mittlerweile eine komplett eigene Industrie. Große Spielverlage bringen regelmäßig neue Brettspiele, Karten- und Ratespiele und vieles mehr auf den Markt – mehr als 600 Spiele werden jährlich auf den Spielemessen vorgestellt. Dahinter stehen meist sogenannte Spielautoren, die eigentlichen Erfinder des Spiels.

3. Welche Arten von Brettspielen gibt es?

Damit kommen wir auch zu den verschiedenen Arten der Brettspiele. Die Zahl an unterschiedlichen Brettspielen ist vermutlich kaum noch zu benennen. Aber es gibt tatsächlich verschiedenen Kategorien, die einem ein wenig Orientierung geben. Wir haben die gängigsten für Sie nachfolgend in einer Übersicht zusammengefasst.

Spielkategorie

Kurzbeschreibung

Autorenspiele

  • Kategorisiert Spiele, deren Auto bekannt ist, diese sind haupt- oder nebenberuflich Spieleautoren.
  • Zeichnen sich dadurch aus, dass es meist Erweiterungen oder auch abgeleitete Spiele gibt.
  • Vor allem in Deutschland gibt es eine breite Szene an Spieleautoren.

Bekannte Autorenspiele:

  • Scotland Yard
  • Siedler von Catan
  • Carcassonne

Computerspiele

  • Von den meisten Brettspielen gibt es heute auch eine digitale Version, ergänzt durch eine Browser-Version die im Internet gespielt werden kann.

Elektronische Brettspiele

  • Brettspiele, die um Sensoren oder Sprachausgaben ergänzt sind.
  • DVD-Brettspiele, kommen mit Zusatz-DVD daher.

Hybrid-Spiele

  • Klassisches Brettspiel, dass durch einen Computer unterstützt wird, zum Beispiel zur Auswertung von Zügen.
  • Der Computer kann den Gegenspieler ersetzen, wenn der Einzelspieler die Figuren für den Computer zieht.

Klassisches Beispiel: Schachcomputer

Didaktische Brettspiele

  • Unterstützen bestimmte Lernprozesse.
  • Der Spaß am Spiel soll geistige und motorische Fähigkeiten fördern.

Werden unterteilt in

  • Rezeptiv didaktisch – bedient sich vorhandener Spiele.
  • Kreativ didaktisch – das Spiel wird im Prozess erschaffen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Spiel sind, werfen Sie doch mal einen Blick in unseren Brettspiele Test. Hier haben wir die besten Brettspiele für Sie im Vergleich und vielleicht überzeugt auch Sie unser Brettspiele Testsieger.

Erst prüfen, dann spielen

Wer sich für Brettspiele begeistert, für den ist das wichtigste Kaufkriterium der Spaß am Spiel. Dennoch gibt es auch einige handfeste Kriterien, die man beim Kauf berücksichtigen sollte. Diese haben wir für Sie kurz zusammengefasst.

Alter

Je nachdem, mit wem Sie am liebsten einen Spielenachmittag oder -abend verbringend, ist die Altersangabe auf der Packung entscheidend. Junge beim Spielen mit einem BrettspielDamit der Spaß nicht vermiest wird, sollte man Spiele altersgerecht auswählen. Ist es zum Beispiel für die kleinen Mitspieler zu komplex und schwer zu verstehen, kann die Freude am Spiel schnell dahin sein. Aber auch umgekehrt, wenn zum Beispiel ältere Spieler nicht richtig gefordert werden. Das langweilt nur.

Anzahl der Spieler

Wenn Sie in großer Runde spielen wollen, sollte das Spiel unbedingt für die nötige Mindestanzahl an Mitspielern geeignet sein. Muss letztlich jemand daneben sitzen und kann nur zugucken, wird er an dem Spieleabend keine große Freude haben. Spielen Sie gern auch mal nur zu zweit, halten Sie Ausschau nach Spielen, die auch in kleinen Runden gut funktionieren. Viele Spiele starten zwar bereits ab zwei Mitspielern, aber manchmal braucht es doch die Dynamik von mehreren Personen, damit ein guter Spielfluss entsteht.

Verständlichkeit der Anleitung

Das Drama der Spielregeln wird häufig erst nach Kauf eines Brettspiels erkennbar. Lesen Sie daher die Bewertungen in Kundenportalen oder informieren Sie sich vorab über einen Brettspiele Test. Muss man erst ewig die Anleitung lesen, ist die Lust schon verloren bevor das Spiel überhaupt losgeht.

Qualität des Spieles

Schöne Brettspiele begleiten uns häufig sehr lange im Leben und werden vielleicht sogar innerhalb der Familie weitervergeben. Umso wichtiger ist, dass es qualitativ produziert ist. Klar, etwas abgegriffen darf es mit der Zeit aussehen. Aber wenn schon nach wenigen Spieleinsätzen das Brett auseinander fällt, oder sich das Spielfeld ablöst, wird es ärgerlich.

Achten Sie auch auf die verwendeten Materialien. Besonders die Figuren und Spielsteine sollten aus unbedenklichen Stoffen gefertigt sein – besonders kleine Kinder nehmen diese nämlich auch gerne mal in den Mund. Ein qualitativ hochwertiger Rohstoff ist hierbei Holz.

4. Spiel des Jahres

Jedes Jahr wird die weltweit wichtigste Auszeichnung in der Welt der Gesellschafts- und Brettspiele vergeben. Spielfiguren eines BrettspielsDer Kritikerpreis „Das Spiel des Jahres“. Die zehnköpfige Jury bewertet die Spiele des aktuellen Jahrgangs nach der Idee des Spiels, das Regelwerk, Design und Funktionalität sowie Qualität des Spielmaterials. Als „Spiel des Jahres“ ausgezeichnete Brettspiele sind ein guter Indikator beim Kauf. Halten Sie aber auch Ausschau nach den Spielen, die einen Sonderpreis erhalten haben. Da sind bisweilen interessante Besonderheiten dabei.

Sollten Sie noch unsicher sein, welches Brettspiel Sie als nächstes Ihrer Sammlung hinzufügen wollen, schauen Sie mal durch die Spiele in unserem Brettspiele Test. Möglicherweise ist unser Brettspiele Testsieger auch Ihr neuer Favorit. Die Stiftung Warentest ist bei diesem Thema leider etwas hinterher. Der jüngste Brettspiele Test stammt aus dem Jahr 2003 - kann aber vielleicht trotzdem Inspiration geben. Wofür auch immer Sie sich entscheiden, wir wünschen Ihnen viel Spaß.

5. Drei häufige Fragen

Welches Brettspiel muss man haben?

Jeder sollte eigentlich die absoluten Klassiker wie Mensch ärgere dich nicht zu Hause haben. Zu den populärsten Spielen gehören

unter anderem auch Die Siedler von Catan und Carcassonne. Schauen Sie sich auch den aktuellen Preisträger des Kritikerpreises „Spiel des Jahres“ an.

Welches Brettspiel eignet sich für Kinder?

Auch für Kinderspiele hat „Das Spiel des Jahres“ eine eigene Kategorie. Stöbern Sie mal durch die Preisträger der vergangenen Jahre.

Wo kann ich Brettspiele online spielen?

Im Internet findet man zahlreiche Anlaufstellen, wenn man online spielen möchte. Auch die Webangebote vieler Fernsehsender bieten meist die Möglichkeit für Spiele. Hier sollte man ein bisschen ausprobieren und die Bewertungen von anderen Spielern lesen, um das passende Angebot für sich zu finden.

6. Weitere Ressourcen im Web

PreisVergleich.org PreisVergleich.org