Boxspringbett Test 2016 - Vergleichen Sie die besten Polsterbetten für erholsamen Schlaf!

Modell
2.
Boxspringbett Hotelbett elektrisch verstellbar Vital - Flexion in 30 Stoffe oder T-Leder 5 Breiten erhältich in H2, H3 oder in H2 u. H3, Breite:160 x 200 cm;Stoffauswahl:T-Leder Antrazit 67-3264
Boxspringbett Hotelbett elektrisch verstellbar Vital - Flexion in 30 Stoffe oder T-Leder 5 Breiten erhältich in H2, H3 oder in H2 u. H3, Breite:160 x 200 cm;Stoffauswahl:T-Leder Antrazit 67-3264
3.
Möbelfreude Boxspringbett Bea, gesteppt, 7-Zonen Taschenfederkern, Visco Topper Polsterbett, Anthrazit H3, 180x200cm
Möbelfreude Boxspringbett Bea, gesteppt, 7-Zonen Taschenfederkern, Visco Topper Polsterbett, Anthrazit H3, 180x200cm
4.
B-famous Boxspringbett Monaco 180 x 200 cm, PU Kunst-Leder, schwarz / weiß
B-famous Boxspringbett Monaco 180 x 200 cm, PU Kunst-Leder, schwarz / weiß
5.
Designer Boxspringbett 180x200 Doppelbett Polsterbett Bett Hotelbett Stoff (grau 180x200)
Designer Boxspringbett 180x200 Doppelbett Polsterbett Bett Hotelbett Stoff (grau 180x200)
Preis 1.104,00 €
kostenloser Versand
Amazon.de
1.438,00 €
kostenloser Versand
Amazon.de
1.029,90 €
kostenloser Versand
Amazon.de
886,74 €
kostenloser Versand
Amazon.de
569,90 €
kostenloser Versand
Amazon.de
Testergebnis
Kunden­bewertung
Testergebnis
Bewertung
98/100
sehr gut
Produktbewertung
30 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
96/100
sehr gut
Produktbewertung
31 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
94/100
sehr gut
Produktbewertung
311 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
93/100
sehr gut
Produktbewertung
32 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
88/100
gut
Produktbewertung
24 Bewertungen
Härtegrad der Matratze
Material des Gestells
Liegefläche
Gestell mit Füßen

Weitere Produkte

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Mehr Produkte anzeigen

1. Boxspringbett Test - das Wichtigste in Kürze

  • Das Boxspringbett hat einen dreiteiligen Aufbau: gefedertes Untergestell, Matratze, Topper und wird auch amerikanisches Bett genannt.
  • Boxspringbetten sind hochpreisiger als klassische Betten, dafür bekommen Sie aber alles in Einem und müssen nicht Lattenrost und Matratze extra kaufen.
  • Online-Shops bieten gute Angebote, Sie sollten sich aber vor Kauf eines Boxspringbettes ausführlich informieren.

2. Das Boxspringbett - Schlafen wie auf Wolken

Wer sich heute auf die Suche nach einer neuen Schlafstätte macht, kommt man an einem kaum vorbei – dem Boxspringbett. War es noch vor einigen Jahren hauptsächlich in Hotels zu finden, wird es auch für das heimische deutsche Schlafzimmer immer beliebter. Denn in den USA, Kanada und Skandinavien, blickt das Boxspringbett auf eine sehr viel längere Schlafzimmer-Tradition zurück. Was vermutlich die wenigstens wissen: Auch die „RMS Titanic“, deren Prunk und Komfort legendär ist, war mit Boxspringbetten ausgestattet.

Mittlerweile hat nun das Wissen um ihre hohe Schlafqualität auch seinen Weg in unsere Schlafzimmer gefunden. Wir haben uns in unserem Boxspringbett Test mal näher mit den Besonderheiten auseinander gesetzt und geprüft, ob da Boxspringbett auch hält, was es verspricht. Wer sich ernsthaft mit dem Gedanken trägt sein altes Bett hinauszuwerfen, sollte sich unseren Boxspringbett Testsieger einmal genauer anschauen.  

3. Was ist das Besondere am Boxspringbett?

Unter einem Boxspringbett, das im Übrigen auch amerikanisches Bett genannt wird, versteht man ein ganzes Schlafsystem, das einen bestimmten Aufbau hat: Unterbau, Matratze, Topper. Schlafzimmer mit BoxspringbettJe nachdem, wie Sie diese drei Elemente kombinieren, erhalten Sie unterschiedliche Härte- und Flexibilitätsgrade. Das Boxspringbett ist also eine sehr individuelle Sache. Da jeder andere Schlafvorlieben hat, muss man bei einem Kauf eines Boxspringbettes genau hinschauen und am besten Probeliegen.

Kiste mit Federn: der Aufbau

Schaut man sich die Bedeutung des Begriffs „Boxspring“ genauer an, nämlich „Kiste mit Federn“, ist sehr schnell klar, was die Besonderheit des Boxspringbettes ist. Denken Sie jetzt aber bitte nicht an flauschige Daunenfedern, sondern an solche aus Metall – sonst werden Sie in die Irre geleitet.

Bei einem Boxspringbett ist bereits das Untergestell, meistens aus Massivholz gefertigt, mit Federn ausgestattet. Die Matratze liegt direkt auf einem Unterbau auf, ein zusätzliches Lattenrost braucht es hier bei nicht. Der Federkern besteht meist entweder aus Bonnell- oder Taschenfedern. Im Untergestell können durchaus auch unterschiedliche Lagen Federn verarbeitet sein.

Der Topper: mehr Lagen für guten Schlaf

Neben dem besonderen Unterbau, gehört zu den meisten Boxspringbetten auch noch der sogenannte Topper oder Obermatratze. Ursprünglich lieben besonders die Skandinaven ihre Topper. Aber was ist das eigentlich? Der Begriff bezeichnet eine wenige Zentimeter dicke Auflage mit waschbarem Bezug, die die Matratze schont und den Schlafkomfort zusätzlich erhöhen soll.

Aber Topper ist nicht gleich Topper. Man findet sie aus unterschiedlichen Materialien und mit verschiedenen Bezügen. Die Kombination der selbigen hat übrigens eine große Auswirkung auf den Schlafkomfort Denn je nach Topper kann man weicher oder auch härter liegen. Hier sollten Sie ruhig ganz genau prüfen und vor allem viel testen, um den für Sie idealen Topper zu finden. Die meisten Boxspringbetten haben standardmäßig einen Topper aus Kalt- oder Visco-Schaum. Die Merkmale finden Sie nachfolgend im Kurzüberblick:

Kaltschaum

  • Reagiert punktelastisch, ähnlich wie die Taschenfederkernmatratze
  • Passt sich unmittelbar an die Liegeposition an
  • Atmungsaktiv

Visco-Schaum

  • Reagiert auf Körperwärme, das Material wird dadurch nachgiebig und schmiegt sich an den Körper an
  • Entlastet die Wirbelsäule

Nachteil: Der Schaum reagiert langsam, wenn Sie sich viel bewegen, können Sie mitunter etwas uneben liegen

Das System des Boxspringbettes noch mal im Kurzüberblick:

  • Untergestell bestückt mit Federn, gefertigt aus Massivholz
  • Matratze, in der Regel mit einem Federkern
  • Topper

Boxspringbetten sind übrigens in zweifacher Hinsicht Schwergewichte:

  • Der Preis: Im Vergleich zu einfachen Betten sind Boxspringbetten nicht die günstigste Schlafvariante. Man muss aber nicht unbedingt gleich mehrere tausend Euro auf den Tisch legen um ein qualitatives Boxspringbett sein eigen nennen zu dürfen. In unserem Boxspringbett Test finden Sie unter den 6 Favoriten Modelle in verschiedenen Preisklassen.
  • Das Gewicht: Boxspringbetten wiegen sie ungleich viel mehr als klassische Betten. Allein die Matratze kann bis zu 100 Kilogramm auf die Waage bringen.

4. Boxspringbett: Was bringt es?

Das Boxspringt ist für eine „gute Nachtluft“ und Rückenfreundlichkeit bekannt. Viele schwärmen auch, es sei als wenn man auf Wolken schliefe. Woran liegt das?Schlafzimmer mit Boxspringbett

Zum Schlafkomfort im Boxspringbett leisten verschiedenen Punkte ihren Beitrag.

Punktelastizität

Durch den Federkernaufbau des Untergestells ist die Punktelastizität sehr hoch. Die Federn reagieren auf Druck und senken sich nur dort ab, wo welcher ausgeübt wird. Dadurch passt sich die Matratze flexibel an den Körper an und die Wirbelsäule wird in einer natürlichen gestreckten Position gehalten. Im Zusammenspiel mit der Matratze werden Schlafbewegungen optimal abgefedert. Besondern Menschen mit Rückenbeschwerden oder höherem Gewicht werden den Komfort eines Boxspringbettes schätzen. Da dieses Schlafsystem durch den dreigeteilten Aufbau automatisch eine höhere Sitzkante als die meisten klassischen Betten hat, ist es auch für ältere Menschen gut geeignet.

Luftzirkulation

Durch den doppelten Federkernaufbau und da die Matratze nicht direkt auf Holzlatten aufliegt, wie bei klassischen Betten mit Lattenrost, bietet das Boxspringbett eine optimale Luftzirkulation. Das sorgt für ein angenehmes Schlafklima.

Achten Sie aber darauf, dass die Matratze und der Unterbau nicht verklebt sind, sondern über eine Heftung miteinander verbunden. Außerdem müssen die Materialien Ihres Boxspringbettes atmungsaktiv sein – sonst ist der Effekt der guten Luftzirkulation dahin.

Matratze ist nicht gleich Matratze

Diese Regel gilt für jede Matratze, auch außerhalb des Polsterbettes . Optimaler Schlafkomfort ist immer auch von einer guten Matratze abhängig. Das Angebot ist riesig, angefangen bei den Materialien. Die gängigsten sind:

  • Kaltschaum
  • Latex
  • Federkern
  • Viscose

In der Regel besteht die Matratze aus einem Federkern. Darum wollen wir an dieser Stelle kurz näher darauf eingehen und die übrigen Materialien außen vor lassen. Für genauere Informationen, werfen Sie auch gerne einen Blick in unseren Taschenfederkern Test.

Die Federkernmatratze, deren Kern aus elastischen Federn besteht, gehört zu den Klassikern unter den Matratzen. Man unterscheidet zwei Arten:

  • Bonell-Federkern: Basiert auf einem Endlosfedersystem. Die Federn sind über eine Art Drahtgeflecht verbunden. Dadurch ist die Matratze zum einen besonders tragfähig und stabil, zum anderen klimaregulierend, da die Luft frei zirkulieren und Feuchtigkeit abgeleitet werden kann.
  • Taschenfederkern: Basiert auf mehreren hundert Einzelfedern, die in Stoffsäckchen eingenäht sind. Zur Erzeugung verschiedener Liegezonen, werden die Federn in unterschiedlichen Drahtstärken eingebaut. Durch die einzelne Verarbeitung, kann jede Feder punktuell auf Druck reagieren und diesen abfedern. Das Becken, das mehr Druck ausübt, wird stärker unterstützt als der empfindliche und leichtere Nacken. Die Taschenfederkernmatratze passt sich also sehr individuell an den Körper an und entlastet die Wirbelsäule.

Der richtige Härtegrad fürs Polsterbett

Sich für eine Matratze zu entscheiden, ist gar nicht so leicht. Ein wichtiger Punkt ist der Härtegrad. Der eine liegt lieber auf einer härten Unterlagen, der andere lieber weich. Wie hart Ihre Matratze sein sollte, hängt unter anderem mit dem Körpergewicht zusammen. Polsterbetten haben in der Regel einen Härtegrad zwischen zwei und drei.

Damit Sie die richtige Festigkeit für Ihr Boxspringbett finden, hier eine kurze Übersicht:

Härtegrad

Geeignet für...

1

Gewicht: < 60 kg, also besonders für kleine, leichte Erwachsene oder Kinder geeignet.

2

= „mittelfest“

Gewicht: zwischen 60 und 80 kg.

3

= „fest“

Gewicht: zwischen 80 und 110 kg.

4

= „extra-fest“

Gewicht: von 110 bis 140 kg.

5

Gewicht > 140 kg, findet man eher selten

Lassen Sie sich aber auch von einem Fachhändler beraten und liegen Sie Probe auf Ihrem Boxspringbett. Denn Ihr persönlicher Liegekomfort ist entscheidend und lässt sich nur bedingt an einer Tabelle ablesen. Auch Langzeiterfahrungen von Kunden können bei der Entscheidung helfen und verraten, welche Boxspringbetten halten was sie versprechen. Lesen Sie darum auch Online- Bewertungen.

Wer sein Boxspringbett liebt...

...der sollte es auch gut pflegen. Frau fühlt sich wohl im BoxspringbettWichtig ist, egal ob Boxspringbett oder klassisches Bett, regelmäßiges Lüften. Morgens und Abends einmal kräftig stoßlüften, also für gut fünf Minuten das Fenster weit öffnen, tut nicht nur der Matratze sondern auch dem Schlafklima im Raum insgesamt gut. Luftdurchlässige Bezüge verhindern, dass sich Feuchtigkeit sammelt und Schimmel bildet.

Wenden Sie die Matratze Ihres Boxspringbettes regelmäßig. Und zwar in alle Richtungen. Damit verteilen Sie die nächtliche Belastung gleichmäßig.

In der Regel ist es damit auch schon getan. Wer besonders reinlich und ordentlich ist, kann die Matratze seines Boxspringbettes gelegentlich abbürsten. Aber Vorsicht: Verwenden Sie nur Bürsten mit weichen Borsten. Sonst können Sie die Oberfläche schädigen. Greifen Sie keinesfalls zum Staubsauger. Achten Sie lieber beim Kauf auf abnehmbare und maschinenwaschbare Bezüge.

5. Kaufkriterien für ein Boxspringbett

Schlafen, und vor allem gut und erholsam Schlafen, ist eine sehr persönliche Angelegenheit. Der eine liegt gerne hart, der andere weich. Dem einen ist prinzipiell viel zu warm, der andere friert immer. Folgen Sie vor allem beim Kauf einen Boxspringbettes Ihren persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen und machen hier keine halben Sachen. Wenn Sie sich für ein Boxspringbett entscheiden, dann machen Sie es richtig und sparen nicht am falschen Ende. Da aber auch unter den Boxspringbetten nicht die Regel „teuer, noch teurer, am besten“ gilt, sollten Sie auf einige Dinge achten. Vielleicht kann Sie ja unser Boxspringbett Testsieger überzeugen. Preislich liegt er im guten Mittelfeld und hat schon einige Käufer vor Ihnen glücklich gemacht. Wenn Sie sich lieber noch ein wenig umschauen wollen, haben wir nachfolgend die wichtigsten Kriterien für Sie.

Kein Kauf ohne Boxspringbett Test

Probieren Sie, was das Zeug hält. Lesen Sie in einem Boxspringbett Test nach, welche Varianten und Hersteller es gibt und machen Sie dann den Feldversuch. Erholsamer Schlaf ist unbezahlbar, aber eben auch von vielen Faktoren abhängig.  Möchten Sie ein Boxspringbett mit der klassischen Taschenfederkernmatratze, oder doch lieber Kaltschaum? Soll es ein Baumwollbezug sein, oder lieber ein synthetisches Material? Probieren Sie es aus und kaufen dann.

Qualität und Verarbeitung

Ohne gute Qualität bringt das schönste Boxspringbett nichts. Die Materialien sollten nicht nur hochwertig, sondern auch gut verarbeitet sein. Achten Sie darauf. Masterbedroom mit BoxspringbettLesen Sie in Kundenbewertungen, wie sich das Material langfristig verhält. Verziehen sich die Bezüge nach dem Waschen? Ist die Matratze schnell durchgelegen? Das sind alles Merkmale für mangelnde Produktqualität. Lassen Sie bei vielen negativen Bewertungen lieber die Finger davon.

Für den Bettkasten bietet sich die Verwendung von Vollholz besonders gut an. Günstigere Modelle verbauen oft Tischlerplatten oder auch Sperrholz. Prüfen Sie hier die Stabilität und fragen Sie ggf. beim Hersteller nach.

Reinigung

Wir haben eingangs kurz darüber gesprochen: auch ein Boxspringbett möchte gepflegt werden. Achten Sie darum darauf, dass Sie Bezüge abnehmen und reinigen lassen können. Bequemer ist es, wenn sie sich für die Maschinenwäsche daheim eignen. Mindestens 60 Grad sind Pflicht.

Matratze und Topper

Die Kombination von Matratze und Topper sind mit ausschlaggebend für den Liegekomfort. Sie sollten gut aufeinander abgestimmt sein, um Ihnen den verdienten erholsamen Schlaf zu bringen.

Bezüge und Versteppung

Achten Sie aber nicht nur auf die „Füllung“. Auch der Bezug bestimmt den Härtegrad der Matratze mit. Ein klassischer Drellbezug gibt der Matratze eine besonders straffe Oberfläche, außerdem ist er sehr strapazierfähig. Elastische Materialien, wie gestrickter Jersey oder Frottee, geben bei Druck dagegen stärker nach und lassen Sie weicher liegen.

Die Versteppung ist ebenfalls entscheidend für Ihren Schlafkomfort und das Schlafklima. Manche Stoffe, wie zum Beispiel klimaregulierende Vliese, nehmen Feuchtigkeit auf und neutralisieren sie.

Einstiegshöhe

Boxspringbetten sind für gewöhnlich höher als klassische Betten. In der Regel liegt die Einstiegshöhe bei ca. 60-70 cm. Vor allem für Ältere oder bei einem Rückenleiden ist die Höhe sehr angenehm, da man ohne große Kraftanstrengung in das Bett „einsteigen“ kann. Und auch wieder herauskommt.

Lieferung und Montage

Achten Sie bei Ihrer Bestellung auf die Angaben zur Lieferung und Montage des Bettes. Manche Speditionen liefern nur bis an die Haustür. Das macht so gar keine Freude. Zu Ihrem eigenen Komfort sollten die Spediteure das Boxspringbett bis in die Wohnung liefern. Noch besser ist es, wenn auch der Aufbau Ihres Boxspringbettes und die Rücknahme des Verpackungsmaterials mitdazugehört.

Zu einem guten Lieferservice gehört auch, dass Sie kurz vor der Lieferung noch einmal telefonisch informiert werden. Häufig können nur Zeiträume angegeben werden. Damit Sie während dessen nicht komplett unflexibel sind, bieten einige Speditionen den „Vorab-Anruf“ an.

Füße einer Familie schauen unter der Decke hervor

Boxspringbetten online kaufen: ja oder nein?

Besonders bei einem so sensiblen Thema wie dem Boxspringbett Kauf stellt sich mitunter die Frage, ob ein Kauf im Online-Shop Sinn macht oder nicht. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, vor allem wenn hier ein Schnäppchen lockt. Dennoch sollten Sie sich unbedingt vorab informieren. Hält das Angebot was es verspricht? Ist die Matratze qualitativ hochwertig? Ist der Unterbau stabil. Und vor allem: wie ist der Liegekomfort. Da Ihnen ein Online-Shop viel versprechen, aber insbesondere die letzte Frage nicht wirklich wird beantworten können, sollten Sie sich vor Kauf erkundigen. Entweder Sie ziehen selbst mal durch die Läden und liegen hier und da Probe, oder Sie lesen, was andere Käufer zu den Modellen sagen.

Wenn Sie unsicher sind, hilft in jedem Fall ein Boxspringbett Test weiter. Unser Boxspringbett Testsieger hat bereits einige Käufer vor Ihnen überzeugt, vielleicht wird es auch Ihr Favorit. Stiftung Warentest hat im April 2016 verschiedenen Matratzen getestet, darunter auch 14, die sich für das Boxspringbett eignen.

Als Entscheidungshilfe hier auch noch mal die Vor- und Nachteile eines Boxspringbettes:

Vorteile

Nachteile

Angenehme Einstiegshöhe von mindestens 60 cm

Nicht unbedingt preisgünstig

Materialvielfalt: Matratze und Topper können meist individuell Ihrem persönlichen Liegebedürfnis angepasst werden.

Der Rahmen eines Boxspringbettes ist in der Regel mit Stoff bezogen. Ist der kaputt, kann selten ausgebessert werden und der komplette Bezug muss getauscht werden.

Schlafklima: Durch den gefederten Unterbau in Kombination mit einer Taschenfederkernmatratze kann die Luft gut zirkulieren.

Ist die Unterfederung durchgelegen, muss ein komplett neues Bett her, ein Lattenrost dagegen kann einfach ausgetauscht werden.

Für eine kurze übersichtliche Beratung können Sie auch das folgende Video zu Rate ziehen:

PreisVergleich.org PreisVergleich.org