Beistellbett Test

Beste Preis-Leistung
Modell
Preis
1.
2386 Beistellbett Basic inklusiv Matratze Comfort und Nest Amelie, natur / weiß
FABIMAX - 2386 Beistellbett Basic inklusiv Matratze Comfort und Nest Amelie, natur / weiß
109,04 €
kostenloser Versand
Amazon.de
2.
natur lackiert mit Nestchen und Matratze, weiß (kein Bild)
BABYBAY - natur lackiert mit Nestchen und Matratze, weiß
199,00 €
kostenloser Versand
Amazon.de
3.
100101 - Beistellbett / Baby-Bettchen 'Das Original', natur lackiert
BABYBAY® - 100101 - Beistellbett / Baby-Bettchen 'Das Original', natur lackiert
129,00 €
kostenloser Versand
Amazon.de
4.
Beistellbett Next2Me, Silber
CHICCO - Beistellbett Next2Me, Silber
174,00 €
kostenloser Versand
Amazon.de
Testergebnis
Kunden­bewertung
Testergebnis
Bewertung
95/100
sehr gut
Kunden­bewertung
319 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
95/100
sehr gut
Kunden­bewertung
86 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
94/100
sehr gut
Kunden­bewertung
230 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
90/100
gut
Kunden­bewertung
49 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
90/100
gut
Kunden­bewertung
38 Bewertungen
Daten werden geladen

Beistellbett von Fillikid, Geuther und Roba

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

1. Beistellbett Test - das Wichtigste in Kürze

  • Das Beistellbett sollte lückenlos an das Elternbett anschließen.
  • Einige Modelle lassen sich zu einem Stubenwagen oder einer Kinderbank umfunktionieren, so können Sie Ihr Beistellbett gleich mehrfach nutzen.
  • Ein Beistellbett sollte stabil sein und aus hochwertigen Materialien bestehen. Sollten Sie sich zu einem Bett mit Beschichtung entschlossen haben, ist es ratsam, sich über mögliche Schadstoffe zu informieren. 

2. Das Beistellbett – entspannte Nächte für Eltern und Kind

Schlafendes BabyHält ein Baby Einzug, verändert sich das ganze Leben – vor allem den Schlafrhythmus der Eltern. Ein Beistellbett kann den Nächten wieder etwas Bequemlichkeit zurückgeben.
Das gilt für den elterlichen Schlaf genauso wie für den des Kindes. Denn schläft das Kind in einem separaten Babybett, vielleicht sogar in einem anderen Zimmer, holen stillen oder Fläschchen geben, trösten und kuscheln die Eltern nachts immer wieder aus den warmen Federn. Erfahren Sie mehr und lesen Sie unseren Beistellbett Test sowie unseren Beistellbett Vergleich unserer Top 6 Beistellbettprodukte!
Das Beistellbett oder Anstellbett  wird, wie der Name schon sagt, direkt an das Bett der Eltern gestellt. Anders als andere Babybettchen haben sie drei geschlossene Seiten, die Seite zum elterlichen Bett ist offen. Das erspart einem nicht nur das Aufstehen, denn zum Stillen oder Kuscheln kann das Baby mit einem kurzen Handgriff in das elterliche Bett geholt werden. Ein Beistellbett schenkt auch sehr viel Nähe, die für Neugeborene gerade in den ersten Monaten besonders wichtig ist. Mutter und Kind können sich nah sein und den Körperkontakt genießen, ohne sich gegenseitig durch die eigenen Schlafgewohnheiten zu stören.

3. Der Beistellbett Test

Schlafendes Baby mit SchnullerFür den Kauf eines Beistellbettes gibt es verschiedene Kriterien, die Sie berücksichtigen sollten. Angefangen von der Bedienung, über die Nutzung bis hin zu den Materialien.
Der wichtigste Punkt ist die Liegehöhe. Achten Sie auf einen spaltlosen Übergang und darauf, dass die Liegefläche des Babys auf der gleichen Höhe ist wie Ihre eigene Matratze. Eine stufenlose Höhenverstellbarkeit garantiert Ihnen einen nahtlosen Übergang zum Elternbett. Andernfalls können unbequeme Kanten Ihren Schlaf stören und im schlimmsten Fall zu Verletzungen führen. Im Idealfall können Sie die Liegehöhe mit nur einigen wenigen Handgriffen verändern. Leicht zu handhaben sollte auch die Befestigung am elterlichen Bett sein und ebenso das wieder Lösen. Ein Beistellbett auf Rollen erleichtert Ihnen die tägliche Handhabung zusätzlich.
Das Beistellbett sollte stabil verbaut und aus hochwertigen Materialien gefertigt sein. Die meisten Beistellbetten sind aus Holz und werden mit unbehandelter Oberfläche, also Natur, geölt, lasiert oder auch lackiert angeboten. Wenn Sie sich für ein Produkt mit behandelter Oberfläche entscheiden, erkundigen Sie sich vorher nach möglichen Schadstoffen in den verwendeten Mitteln wie Lacke und Öle. Auch die Matratze und das Zubehör sollten ausschließlich aus schadstoffgeprüften Materialen sein. OEKO-TEX®-Standards geben Ihnen beispielsweise bei Stoffen und Matratzen Sicherheit.
Prüfen Sie auch die Verarbeitung: das Gitter und die Liegefläche des Beistellbettes dürfen keine scharfen Kanten haben, Schrauben sollten nicht hervorstehen. Die einzelnen Teile sollten fest miteinander verbunden sein, um dem Beistellbett die nötige Stabilität zu geben.
Beistellbetten bekommen Sie mit richtigen Lattenrosten aber auch mit einfachen, durchgehenden Holzplatten. Babys schlafen sicherlich auf beiden Varianten gut, den großen Unterschied macht aber die Luftzirkulation aus. Bei einem Lattenrost wird die Matratze automatisch besser durchlüftet, als bei einer einfachen Holzunterlage. Bei schlechter Luftzirkulation sammelt sich Feuchtigkeit in der Matratze und es kann zur Schimmelbildung kommen. Darum sollten Modelle ohne Lattenrost mindestens mit Lüftungsschlitze ausgestattet sein, um der Matratze eine ausreichende Belüftung zu bieten.

4. Wunderwerk Beistellbett: aus einem werden viele

Wenn Sie lange Freude an Ihrem Beistellbett haben möchten, sollten Sie sich für ein möglichst flexibles Modell entscheiden. Einige Hersteller haben Ihre Produkte so konzipiert, dass sie sich vielfältig nutzen lassen.

Nutzung als Stubenbett:

Wenn Sie Ihr Beistellbett auch als Stubenwagen nutzen wollen, sollte bei Ihrem Modell unbedingt ein optionales Gitter dabei sein, das sich mit wenigen Handgriffen an der offenen Seite anbringen lässt. Ausgestattet mit Rollen, können Sie das Beistellbett tagsüber in jeden Raum der Wohnung einfach und unkompliziert mitnehmen und haben so Ihr Baby immer in Ihrer Nähe.

Vom Beistellbett zur Kinderbank:

Schlafendes BabyViele Beistellbetten lassen sich auch leicht zu einem Laufstall umfunktionieren, bei einem Modell mit höhenverstellbarer Bodenfläche passen Sie die Tiefe sogar rückendschonend für sich und mit sicherer Gitterhöhe für Ihr Kind an. Die Modelle einiger Hersteller lassen sich später auch als Kinderbank nutzen oder sogar zu einem vollwertigen Kinderbett umbauen. Ein Beistellbett Vergleich hilft Ihnen, die verschiedenen Marken und Produkte kennenzulernen und sich für eine passende Variante zu
entscheiden.

Individuell gestalten – mit dem passenden Zubehör

Neben den funktionalen Kriterien zählt natürlich auch, dass das Beistellbett optisch Ihren Vorstellungen entspricht und sich harmonisch in die Einrichtung einfügt. Mit schönem Zubehör können Sie dem Beistellbett Ihre ganz persönliche Note verleihen. Ein Himmelbett sorgt zum Beispiel für noch mehr Geborgenheit und für einen entspannten Babyschlaf. Der Himmel sieht nicht nur schön aus, sondern schützt Ihr Baby vor Zugluft, am Tag zusätzlich vor zu viel Sonnenlicht.

Besonders kuschelig wird das Beistellbett mit einem Nestchen, einem textilen Schutz ähnlich einem dünnen Kissen, der Zugluft abhält. Das Nestchen wird mit Bändern entlang des Gitters befestigt. Auch hier gibt es die unterschiedlichsten Bezugstoffe, der Kern ist meistens ein dünnes, etwas stabileres Vlies.

5. Die häufigsten Fragen und Antworten im Überblick

Wiege oder Beistellbett?
Die Entscheidung ist sehr individuell. Überlegen Sie, welche Funktionen Ihnen wichtig sind. Beistellbetten sind deutlich flexibler und funktionaler als eine Wiege. Sie lassen sich meist mit wenigen Handgriffen in einen Stubenwagen umbauen, bei manchen lassen sich die Grundmodelle mit etwas Zubehör sogar in Kinderbetten, -bänke oder Schreibtische umbauen. Ein Beistellbett Testvergleich hilft Ihnen bei der Entscheidung.

Wie lange kann ich das Beistellbett nutzen?
Beistellbetten können meistens über die ersten 12 Monate genutzt werden, je nach Wachstum des Babys. Entscheiden Sie sich für ein Modell mit erweiterten Funktionen, können Sie das Beistellbett sogar noch länger verwenden.

Welches Bett kommt nach dem Beistellbett?
Nach dem Beistellbett schlafen Kinder am besten in einem Gitterbett. Verwenden Sie das Nestchen weiter, dass erleichtert Ihrem Kind den Übergang. Es empfiehlt sich, auch bei dem Gitterbett auf flexible Funktionalität zu achten, wie beispielsweise herausnehmbare Gitter. Dann haben Sie länger Freude an dem Produkt.

Im folgenden Video sehen Sie einen Beistellbett Test eines Modelles:

6. Weitere Ressourcen im Web

PreisVergleich.org PreisVergleich.org