Kissenbox Test

Kissenbox von Promadino und Sonstiges

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

1. Kissenbox Test - das Wichtigste in Kürze

  • Kissenboxen finden Ihren Einsatz im im Garten, zum aufbewahren von den Kissen, welche Sie auf ihren Gartenmöbeln positionieren. Aber auch im Haushalt stellt die Kissenbox ein praktische Aufbewahrungsmöglickeit dar.
  • Sie erhalten Kissenboxen in unterschiedlichen Größen und unterschiedlichsten Materialien - ganz an Ihre Wünsche angepasst
  • Es gibt die Möglichkeit die Boxen abzuschließen, um sich auch sicher im Garten aufbewahren zu können.

2. Kaufberatung und Testbericht zu Kissenboxen

Kissenboxen sind die praktischen Helfer im Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer, oder aber für Ihren Balkon oder Garten. Gerade draußen sind diese aus Metall oder Holz gefertigten Boxen sehr praktisch, Weiße Truhe auf einer Wieseda sie aktuell nicht benötigte Bankauflagen und Sitzkissen vor der Witterung schützen. Wenn Sie diese Box unter einem Verandadach oder einer Markise aufstellen, sind Ihre Kissen optimal vor Feuchtigkeitsschäden geschützt. Sollten Sie diese Möglichkeit nicht haben, können Sie eine Kissenbox mit Nässe-Schutz erwerben, die Wasser zuverlässig abhält. Alternativ können Sie Ihre Textilien auch in wasserdichte Hüllen packen, bevor Sie diese in der Kissenbox einlagern.
Übrigens: Kunststoff-Kissenboxen halten das Wasser auf den ersten Blick zwar besser ab, jedoch kann Wasser auch durch die Ritzen bei Stecksystemen eindringen. Ebenfalls problematisch: in den Plastik-Boxen besteht die Gefahr von Stockflecken, muffigen Geruch oder gar Schimmel durch Kondenswasser. Achten Sie also darauf, die Kissen regelmäßig in der Sonne zu trocknen und gut auszulüften.
Was Sie sonst noch beachten sollen, erzählen wir Ihnen in diesem Ratgeber!

3. Welche Kissenbox ist die Richtige für Sie?

Es gibt einige Faktoren, nach denen Sie sich beim Kauf Ihrer Kissen-Box richten werden – ein wichtiger Punkt ist hier natürlich die Größe der Box. Je nach Stellplatz können Sie entweder ein kleineres, oder ein wirklich großes Modell besorgen, das sich zum Beispiel als Bank nutzen lässt.
Wir empfehlen Ihnen, das größte Augenmerk auf das Material zu legen. Von einfachen Plastik-Kissenboxen bis hin zu edlen Auflagenboxen aus Holz bietet Ihnen der Markt ein umfassendes Spektrum an Modellen an. Besonders edel wirken natürlich Modelle aus Holz. Besonders gut: Wenn man diese Truhenbänke als Sitzgelegenheit nutzen kann! Wählen Sie ein möglichst stabiles Modell und versichern Sie sich vorher, wie hoch die Belastung auf diesen Boxen sein darf.
Die Materialfrage ist zugleich eine Preisfrage: Einfache Steckboxen aus Kunststoff oder Polyrattan sind auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Wenn Sie Wert auf eine feuchtigkeitsabweisende Innenverkleidung und gasdruckgedämpfte Hubautomatik legen, steigt natürlich auch der Preis. Vom Design her bietet sich Ihnen ein breites Spektrum aus Mustern, Farben und Formen – zum Beispiel in Holzoptik oder geflochtener Optik! Dennoch kämpfen die Alternativen zu Holz mit einigen Problemen. Einige Beispiele dafür sind:

  • defekte Bauteile durch schlechte VerpackungWeiße Kissenbox und Liegestuhl
  • instabile Stecksysteme
  • dünne und nicht verzugsfreie Wände
  • eine nicht wasserdichte Konstruktion
  • mangelnde Innenausstattungen als Feuchtigkeitsschutz
  • Verformbarkeit unter Sonneneinstrahlung
  • verblassende Farben unter Sonneneinwirkung
  • brüchig werdende Billigscharniere
  • verletzungsträchtige Kanten
  • oder ein überraschend schwieriger Aufbau

Denken Sie daran: Wer billig kauft, kauft zwei Mal. Wenn Sie es sich also leisten können macht es Sinn, etwas mehr Geld zu investieren und dafür eine wirklich stabile Kissenbox zu kaufen, die Sie lange glücklich machen wird! Unsere Favoriten sind hier ganz klar die Holzboxen. Schon allein von der Optik her machen sie einfach ordentlich was her und überflügeln ihre Konkurrenten aus Plastik um Meilen.

4. Aus welchen Materialien werden Kissen-Boxen gefertigt?

Oben sind wir ja schon etwas auf den Material-Aspekt eingegangen – jetzt gehen wir etwas mehr ins Detail. Klassischerweise bekommen Sie die Auflagenboxen in diesen Ausführungen:

  • gehärtetem Kunststoff
  • Polyrattan
  • Metall
  • textilem Polyestergewebe
  • Akazienholz
  • Eukalyptusholz
  • oder Shorea-Hartholz

Stellen Sie die Kissen-Box im Garten auf, gibt es auch abschließbare Varianten, die Ihre Kissen und Auflagen zuverlässig vor Langfingern schützen! Negativ fallen hier einfache Steckmodelle auf. Mit einem Tritt hat man die Box zerlegt – da nützt dann leider auch kein Schloss.
Die Varianten aus Hartholz gehören definitiv zur Créme de là créme des Designs – leider sind sie auch dementsprechend teurer. Sie bestehen meistens aus witterungsbeständigen Tropenhölzern wie Teak oder Eukalyptusholz. Als heimische Holzarten kommen nur Douglasie, Lärchen- oder Robinieholz infrage – diese Holzarten sind bei Kissenboxen aber eher selten zu finden. Weichholzboxen aus Fichte oder Kiefer sind hier definitiv gängiger, leider jedoch nicht so witterungsbeständig wie die Tropenhölzer. Deshalb müssen sie regelmäßig mit Holzschutzmitteln und Holzlasuren vor Verwitterung und Verzug geschützt werden.
Dennoch empfehlen wir im Hinblick auf die Nachhaltigkeit und den Umweltschutz, nicht auf Tropenhölzer zurückzugreifen, da sie die Abholzung des Regenwaldes unterstützen.

5. Die Pflege Ihrer neuen Kissenbox

Hartholz-Boxen sind stabiler und quellen bei Feuchtigkeit nicht so schnell auf – mit Holzschutzmitteln und Lasuren stellen Sie sicher, dass der attraktive Look lange bestehen bleibt. Wir empfehlen Ihnen hier, Ihre Auflagenbox einmal im Jahr einzuölen oder mit einer neuen Holzlasur zu versehen. So bleibt das Holz schön geschmeidig und die Farbe strahlend und kräftig!
Steht Ihre neue Kissenbox auch im Winter im Garten oder auf der Terasse, raten wir Ihnen zum Kauf einer entsprechenden Schutzhülle. Eventuell empfiehlt es sich sogar, die Kissen während der kalten Jahreszeit aus der Box herauszunehmen und im Keller oder im Gartenhaus zu überwintern.



6. Weitere Ressourcen im Web

PreisVergleich.org PreisVergleich.org