Katzenschreck Test - Katzenabwehr im Vergleich

Beste Preis-Leistung
Modell
Preis
1.
Ultraschall Hundeschreck Katzenschreck Marderschreck MIT BLITZ WK0052 incl. Netzteil
WEITECH - Ultraschall Hundeschreck Katzenschreck Marderschreck MIT BLITZ WK0052 incl. Netzteil
49,99 €
kostenloser Versand
Amazon.de
2.
Solar Katzenschreck Ultraschall Tiervertreiber Vogelschreck Wasserdicht Hundeschreck mit LED Blinklicht Marderschreck Waschbärvertreiber mit Alu-Erdspieß im Garten und in der Garage(Grün)-AngLink
Solar Katzenschreck Ultraschall Tiervertreiber Vogelschreck Wasserdicht Hundeschreck mit LED Blinklicht Marderschreck Waschbärvertreiber mit Alu-Erdspieß im Garten und in der Garage(Grün)-AngLink
21,99 €
kostenloser Versand
Amazon.de
3.
Ultraschall Vertreiber mit Bewegungsmelder & BLITZ - Marder-, Katzen- und Waschbären- Gerät inkl. Netzteil
WEIDEZAUN-INFO - Ultraschall Vertreiber mit Bewegungsmelder & BLITZ - Marder-, Katzen- und Waschbären- Gerät inkl. Netzteil
49,90 €
kostenloser Versand
Amazon.de
5.
Solar Ultraschall Tiervertreiber Katzenvertreiber Katzenschreck Hundeschreck Marderschreck
RUICHENXI - Solar Ultraschall Tiervertreiber Katzenvertreiber Katzenschreck Hundeschreck Marderschreck
19,99 €
kostenloser Versand
Amazon.de
Testergebnis
Kunden­bewertung
Testergebnis
Bewertung
95/100
sehr gut
Kunden­bewertung
13 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
90/100
gut
Kunden­bewertung
49 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
85/100
gut
Kunden­bewertung
403 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
82/100
gut
Kunden­bewertung
51 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
80/100
gut
Kunden­bewertung
6 Bewertungen
Bewegungsmelder
Bewegungsmelder :
Bewegungsmelder :
Bewegungsmelder :
Bewegungsmelder :
Bewegungsmelder :
Reichweite
Reichweite : 16 m
Reichweite : 9 m
Reichweite : 8 m
Reichweite : 8 m
Reichweite : 8-9 m
Wirkungsfläche
Wirkungsfläche : bis 200 m²
Wirkungsfläche : nicht angegeben
Wirkungsfläche : bis 200 m²
Wirkungsfläche : 450 m²
Betriebsart
Betriebsart : Netzteil/ Batterie
Betriebsart : Solar / Netzteil
Betriebsart : Netzteil/ Batterie
Betriebsart : Batterie
Betriebsart : Solar / Batterie
Pro/Kontra
Pro/Kontra:
  • auch im Winter anwendbar, da wetterfest
  • unterschiedliche Stufen, je nach Tierart
Pro/Kontra:
  • mit Blitzlicht
  • wetterfest
  • für draußen und drinnen geeignet
Pro/Kontra:
  • für Wandmontage geeignet
  • Infarotmelder
  • mit Blitzlicht
Pro/Kontra:
  • mit Blitzlicht
  • einfache Installation
  • englische Gebrauchsanweisung
Pro/Kontra:
  • mit Blitzlicht
Fazit
Fazit:

Hält zuverlässig ungewollten Besuch fern.

Fazit:

Schreckt nicht nur Katzen ab.

Fazit:

Auch bei Mardern besonders wirkungsvoll.

Fazit:

Weitestgehend zuverlässig.

Fazit:

Schreckt auch Vögel und Eichhörnchen ab.

Daten werden geladen

Katzenschreck von Gärtner Pötschke, Neudorff und Quelle

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

1. Katzenschreck Test - das Wichtigste in Kürze

  • Katzenschreck-Geräte funktionieren mit Ultraschall, LED, Wasser, Geruchsstoffen oder mit mechanischen Verfahren und vertreiben effektiv ungebetene Gäste auf Ihrem Grundstück.
  • Neben Katzen halten sie noch andere Tiere wie Hunde, Nagetiere, Vögel, Wildtiere und teilweise auch Insekten fern.
  • Sie werden mit Solar, Strom oder Batterie betrieben.

2. Katzenschreck  Vergleich - Zucht und Ordnung im Garten

Ein kleines flauschiges Haustier wie eine Katze muss man einfach lieb haben. Doch wenn der pelzige Freund auf Streife in Nachbars Garten geht und dort seinen Unrat hinterlässt, wird dies Ihr Nachbarschaftsverhältnis nicht gerade positiv beeinflussen. Um dem Katzendreck entgegen zu wirken, gibt es Katzenschreck-Geräte. Diese eignen sich vielfach nicht nur für Katzen, sondern auch für andere ungebetene Gäste im heimischen Garten. Um sich in Zukunft nicht mehr darüber ärgern zu müssen, bietet unser Katzenschreck-Vergleich Ihnen ausreichend Informationen für eine Kaufentscheidung.

3. Katzenabwehr - Wie kann ich Katzen vertreiben?

Katze im Garten Egal ob es um Ihren mühsam gepflegten Garten, den Sandkasten Ihrer Kinder oder das Carport geht - die lieben Haustiere aus der Nachbarschaft streunen gerne auf angrenzenden Grundstücken herum und markieren dort “ihr Revier”. Im schlimmsten Fall finden Sie dann Katzenkot im Garten. Neben dem Blumen- oder Gemüsebeet werden leider auch oft Sandkästen von den Katzen als Toilette benutzt. Besonders da wo Kinder spielen, ist dies nicht nur unhygienisch, sondern auch gefährlich. Ein Tierschreck löst im Idealfall das Problem dauerhaft. Unser Katzenschreck Test 2016 zeigt Ihnen welche Modelle es gibt. Als Betriebsarten kommen Solar, Batterie oder Netzbetrieb in Frage. Die Reichweite liegt je nach Ausführung im Bereich von 17-200 Quadratmetern. Die Bewegungsmelder haben eine Reaktionsreichweite von ca. 6-12 Metern.

Katzenvertreiber - Oder wer sonst noch stiften geht

Es sollte selbsterklärend sein, dass egal ob es sich um ein Haustier, einen Vogel oder ähnliches handelt, eine Verletzung oder Tötung dieses Lebewesens nicht in Frage kommt. Im Gegensatz zum Einsatz von Pfefferspray werden die Tiere durch die Katzenabwehr nicht verletzt, sondern lediglich ferngehalten. Neben Katzen werden oft noch andere Tiere verschreckt, von Hund über Waschbär bis Marder uvm. Die Hersteller geben in der Regel an, für welche Tierarten das Gerät geeignet ist.

4. Ultraschall oder Wasser - Was hält Katzen fern?  

  • Ultraschall: akustische Abwehrmethode, bei welcher der Frequenzbereich, also die Anzahl in kHz, variabel ist. Diese Geräte werden mit Batterie oder Solarenergie betrieben. Sie sind oft mit Bewegungssensoren und Blitz ausgestattet. Durch Infrarot wird das Tier erkannt und durch in Intervallen gesendete Ultraschalltöne verscheucht. Wechselnde Frequenzen sorgen dafür, dass keine Gewöhnung eintritt. Achtung: bei schwerhörigen Katzen bringt diese Methode selbstverständlich nicht den gewünschten Erfolg. Gute Geräte finden Sie von dem Hersteller Gardigo. 
  • LED: optische Methode, durch sich spiegelnde Elemente und Oberflächen. Nachteil: bei einigen Tieren tritt nach einer gewissen Zeit eine Art Gewöhnung ein und die Methode ist nicht mehr effektiv. Andere Tiere lassen sich unter Umständen gar nicht davon beeindrucken.
  • Wasser: funktioniert mit Bewegungsmelder und spritzt das Tier nass. Kann oftmals an einen Gartenschlauch angeschlossen werden.
  • Geruchsstoffe: Düfte wie die von Gewürznelken, Weinraute, Lippenblütler (die sogenannte “Verpiss-dich-Pflanze”), Pfefferminz oder Zitronengras können besonders Katzen, aber auch teilweise andere Tiere überhaupt nicht leiden. Je nach Geruchsstoff muss dieser nachgelegt werden, oder aktiviert sich nur durch Berührung. Hersteller wie Neudorff vertreiben preisgünstige und natürliche Fernhaltemittel auf der Basis von pflanzlichen Duftstoffen.
  • mechanische Abwehrsysteme: Hier kommen stachelige Pflanzen, Pflanzen-Vlies oder Rindenmulch in Frage.
  • Sprays: Hersteller wie Innotek oder Compo haben sich auf spezielle Katzenabwehr-Sprays spezialisiert. Diese haben, wie die meisten Katzenschreck-Methoden, einen Bewegungsmelder. Winkel und Richtung des Sprühstoßes sind einstellbar. Bevor der Sprühstoß ausgelöst wird, ertönt zunächst ein Warnton. Wird dieser jedoch von dem Tier ignoriert, gibt das Spray einen Sprühstoß ab. 

verängstigte KatzeNicht alle Methoden funktionieren gleich gut. Am weitesten verbreitet und am besten bewährt hat sich der Ultraschall. Ultraschallgeräte gibt es schon ab ca. 20€ von Marken wie PestBye. Die anderen Abwehrsysteme können unter Umständen auch Erfolg haben, jedoch ist bei diesen Varianten die Gefahr einer Gewöhnung oder einen falschen Anwendung höher.

Wo am besten anbringen?

Bei den meisten Geräten können Sie wählen zwischen einer Anbringung an der Hauswand oder in der Erde. Oftmals sind Wandhalterungen schon im Lieferumfang enthalten. Wenn Sie sich für dafür entscheiden den Katzenvertreiber in der Erde zu befestigen, sollten Sie auf ein wetterfestes Gehäuse achten.

5. Für welchen Tiervertreiber soll ich mich entscheiden?

Wenn Sie immer noch unsicher sind, welche Variante sich für Ihre Bedürfnisse am besten eignet, sollen Sie zunächst feststellen, welche Tierart Sie mit dem Gerät verschrecken wollen. Bedenken Sie das einige Hochfrequenz Töne auch von Menschen, z.B. Ihren Kindern gehört werden können.  Dann ist zu überlegen, ob Sie eine akustische, optische, mechanische oder auf Geruchsstoffen basierende Variante wünschen. Bei der Variante mit Wasser sollten Sie schauen, dass Sie sich für ein wassersparendes Modell entscheiden. Sonst kann der aufgedrehte Wasserhahn schnell zur Kostenfalle werden. Die Reichweite ist je nach Größe der zu schützenden Fläche zu wählen. Für Umweltbewusste eignet sich vor allen Dingen der Solarbetrieb - sie sind damit aber auch vom Wetter abhängig. Der Netzbetrieb hingegen garantiert zwar eine konstante Stromversorgung, ist aber recht unflexibel für den Garten. Mehr Flexibilität wird Ihnen mit dem Batteriebetrieb zuteil. Verwandeln Sie mit Ihrem persönlichen Katzenschreck Testsieger Ihren Garten wieder von einer Trauerweide in eine Blütenpracht.

Hier haben wir noch für Sie ein Promo-Video für ein Gerät aus dem Hause Royal Gardineer: 

6. Weitere Ressourcen im Web

PreisVergleich.org PreisVergleich.org