Handstaubsauger Test

Beste Preis-Leistung
Modell
Preis
1.
ECO FC6148/01 Akkusauger (beutellos, 10,8V Li-Ionen-Akku, 2-stufig), 100 Watt, grau
PHILIPS - ECO FC6148/01 Akkusauger (beutellos, 10,8V Li-Ionen-Akku, 2-stufig), 100 Watt, grau
68,99 €
kostenloser Versand
Amazon.de
3.
V6 Trigger+ Akku-Handstaubsauger silber/fuchsia
DYSON - V6 Trigger+ Akku-Handstaubsauger silber/fuchsia
194,98 €
kostenloser Versand
Technik-Profis.de
4.
Akku-Handstaubsauger Gator M135 230 V/50 Hz 9,6 V Schwarz-Silber
DIRT DEVIL - Akku-Handstaubsauger Gator M135 230 V/50 Hz 9,6 V Schwarz-Silber
39,98 €
4,90 € Versand
Digitalo
5.
BKS4003 Akkusauger,6V
BOSCH - BKS4003 Akkusauger,6V
33,99 €
kostenloser Versand
Amazon.de
Testergebnis
Kunden­bewertung
Testergebnis
Bewertung
91/100
sehr gut
Kunden­bewertung
932 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
90/100
gut
Kunden­bewertung
79 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
89/100
gut
Kunden­bewertung
31 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
88/100
gut
Kunden­bewertung
849 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
79/100
gut
Kunden­bewertung
128 Bewertungen
Leistung in Watt
Leistung in Watt: 100 W
Leistung in Watt: 45 W
Leistung in Watt: 350 W
Leistung in Watt: 22 W
Leistung in Watt: 45 W
Laufzeit pro Akkuladung
Laufzeit pro Akkuladung : 12 min
Laufzeit pro Akkuladung : 15 min
Laufzeit pro Akkuladung : 20 min
Laufzeit pro Akkuladung : 14 min
Laufzeit pro Akkuladung : 10 min
Ladezeit
Ladezeit: 8 h
Ladezeit: 4h
Ladezeit: 3,5 h
Ladezeit: 8 h
Ladezeit: 4 h
Behältervolumen
Behältervolumen : 0.5 L
Behältervolumen : 0.3 L
Behältervolumen : 0.3 L
Behältervolumen : 0.2 L
Behältervolumen : 0.3 L
Lautstärke
Lautstärke : 81 dB
Lautstärke : 82 dB
Lautstärke : 87 dB
Lautstärke : 85 dB
Lautstärke : 75 dB
Pro/Kontra
Pro/Kontra:
  • starke Saugleistung
  • gute Verarbeitung
  • liegt gut in der Hand
  • Saugleistung lässt bei fast leeren Akkus stark nach
Pro/Kontra:
  • Preis
  • Lieferumfang
  • Saugleistung
  • Akku
  • Qualitätsschwankungen
Pro/Kontra:
  • Saugleistung
  • sehr gute Verarbeitung
  • handlich
  • leicht
  • laut
  • Akku
Pro/Kontra:
  • starke Saugleistung
  • günstig
  • Reinigung
Pro/Kontra:
  • günstig
  • leicht
  • langlebig
  • Ergonomie
Daten werden geladen

Handstaubsauger von Bosch, Clatronic und Clauss

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

1. Handstaubsauger Test - das Wichtigste in Kürze

  • Ein Handstaubsauger ist handlich und kompakt. Zudem ist er schnell zur Hand und ebenso schnell wieder weggeräumt.
  • Die meisten Handstaubsauger sind akkubetrieben. Lästiges Kabelgewirr fällt hier also weg.
  • Handstaubsauger sind ideal für kleine Wohnungen und Single-Haushalte. Als Ersatz für einen Bodenstaubsauger sind sie nur bedingt geeignet.
  • Handstaubsauger verfügen in der Regel über eine höhere Saugkraft, weil der Saugweg kürzer ist.
  • Die gängigsten Handstaubsauger sind Einfachzyklon- oder Mehrfachzyklon-Geräte, also Staubsauger ohne Beutel.

2. Der Handstaubsauger – klein, handlich und sau(g)stark

Wenn es mal wieder schnell gehen muss. Dann ist der kompakte Handstaubsauger das Gerät erster Wahl. Egal ob die Kinder mal wieder zu Krümelmonstern mutiert sind oder der Hund mehr von seinen Kecks auf dem Fußboden verteilt, als dass er davon isst, oder wenn Sie mal kurz ein paar Haare vom Autositz entfernen möchten – die Einsatzgebiete des Handstaubsaugers sind schier grenzenlos. HandstaubsaugerFür all diese Situation eignet sich  kompakte Helfer optimal, da er in der Regel schnell zur Hand ist. Zudem müssen Sie zur Beseitigung ein paar Krümel auf Couch oder Boden nicht jedes Mal Ihren großen Staubsauger aus der Versenkung holen. Der kleine Handstaubsauger ist fix hergeholt und rasch wieder weggeräumt. Sollte es ein Akku-Modell sein, dann gelingt Ihnen das auch noch ganz ohne Kabelgewirr. Wer also einen Handstaubsauger sein Eigen nennt, weiß diese Vorteile zu schätzen. Wer noch keinen hat, für den haben wir hier in unserem Handstaubsauger Test ein paar informative Fakten rund um das kleine Gerät mit seiner großen Saugkraft.

Der Großteil der heutigen Handstaubsauger ist akkubetrieben, also kabellos. Ein paar wenige Kollegen mit Kabel sind allerdings noch erhältlich. Das sind dann vor allem die Modelle speziell für den Einsatz im Auto, die ihren Strom zumeist via KFZ-Adapter aus dem Zigarettenanzünder ziehen. Die akkubetriebenen Handstaubsauger oder auch Akkusauger werden in der Regel inklusive Akku-Ladestation geliefert, die an eine Wand geschraubt oder auf den Boden gestellt wird. Ist der Handstaubsauger nicht im Einsatz wird er darin geparkt. Dort ist er dann nicht nur prima verstaut, sondern vor allen Dingen wird auf diese Weise sichergestellt, dass der Sauger stets mit voller Power ausgestattet ist, um bei Bedarf saugstark seine Arbeit zu verrichten.

Als kleine erste Entscheidungshilfe, hier die Vor- und Nachteile von Handstaubsauger, Akkusauger und herkömmlichem Staubsauger im Überblick:

 

Vorteile

Nachteile

Handstaubsauger

  • kompakt und handlich
  • schnell zu Hand
  • leicht
  • ideal für kleine Wohnungen
  • unbegrenzter Aktionsradius
  • bewältigt keine großen Flächen
  • kleiner Staubauffangbehälter

Akku-Handstaubsauger (Akkusauger)

  • kompakt und handlich
  • schnell zu Hand
  • leicht
  • ideal für kleine Wohnungen
  • kein Kabelgewirr
  • bewältigt keine großen Flächen
  • kleiner Staubauffangbehälter
  • geringe Akkuleistung

Staubsauger

  • ideal für große Wohnungen
  • ständige Stromzufuhr, nicht von Akkulaufzeit abhängig
  • großer Staubauffangbehälter
  • höheres Gewicht
  • störende Kabel
  • schwer zu manövrieren
  • begrenzter Aktionsradius, abhängig von Kabellänge

3. Handstaubsauger – eine Modellübersicht

Wie oben bereits erwähnt sind die meisten Handstaubsauger heutzutage akkubetrieben. Deshalb werden Sie in unserem Handstaubsauger Test auch hauptsächlich solche Geräte finden. Im Folgenden möchten wir Ihnen zudem die drei Hauptkategorien von akkubetriebenen Handstaubsaugern im Detail vorstellen. Vorab allerdings noch eine Klärung der Begrifflichkeit.

Was ist ein Handstaubsauger überhaupt?

Ein Handstaubsauger ist grundsätzlich mal ein Staubsauger dessen Saugdüse direkt am Gehäuse sitzt. Einen dazwischenliegenden, separaten Saugschlauch, wie ihn der herkömmliche Staubsauger hat, finden Sie an einem Handstaubsauger nicht. Stil-Handstaubsauger auf einem Tisch liegendIm Gehäuse des Handstaubsaugers befinden sich Staubbeutel und Motor. Zudem ist das Gehäuse direkt mit dem Stil verbunden. Dabei ist es zunächst unerheblich, wie groß der Sauger ist, fehlt der Schlauch ist es ein Handstaubsauger. Wie sich nun die drei Handstaubsauger-Hauptkategorien dennoch voneinander unterscheiden, haben wir für Sie hier zusammengefasst.

Kategorie 1: Der kleine Handstaubsauger

Diese Kategorie unter den Handstaubsauger ist wohl die gängigste. Den meisten von uns ist dieser kleine Sauger unter diesen Namen bekannt:

  • Akku-Staubsauger
  • Akkusauger
  • Tischsauger
  • Akku-Handsauger

Dabei handelt es sich um einen akkubetriebenen Handstaubsauger in handlicher Größe. Weniger für das Groß-Reinemachen konzipiert, aber ein wirklicher Krümel-, Haare- und Staub-Vertilger für den Einsatz zwischendurch. Und das Beste: Sie benötigen kein Kabel. Aufgeladen via Akkustation saugen die kleinen Haushaltshilfen circa zehn bis 20 Minuten am Stück, bevor Sie wieder zurück an die Ladestation müssen. Erhältlich sind diese Tischsauger in verschiedenen Versionen, unter anderem mit Staubauffangbehälter oder mit Staubbox und Dauerfilter. Neben Schmutz und Staub saugen einige Modelle auch Flüssigkeiten auf. In unserem Handstaubsauger Test finden Sie einige sehr gute Akkusauger. Vielleicht ist ja unser Handstaubsauger Testsieger schon das Modell Ihrer Wahl. Oder wie wäre es zum Beispiel mit unserem Preis-Leistungs-König.

Kategorie 2: Der Handstaubsauger

Der klassische Handstaubsauger, auch Stilstaubsauger genannt, kann den herkömmlichen Bodenstaubsauger gut und gerne ersetzen. Dabei hat er eindeutige Vorteile: Er ist leichter, kompakter und einfacher zu bewegen. Auch störende Kabel sind nirgendwo im Weg. Allerdings sind auch diese handlichen Modelle nur mit einer Akkulaufzeit von durchschnittlich zehn bis 20 Minuten ausgestattet. Für eine große Wohnung also viel zu wenig. Zum Einsatz in kleinen Wohnungen aber ideal. kleiner Akku-Handstaubsauger auf weißem HintergrundZudem sind die kompakten Handstaubsauger im Vergleich zu Ihren Staubsauger-Kollegen mit Saugschlauch viel beweglicher und jederzeit platzsparend verstaut. Sie finden auch in der kleinsten Besenkammer ihren Platz. Was allerdings häufiger bemängelt wird, ist die Tatsache, dass Handstaubsauger sehr schlecht unter Möbeln passen. Das voluminöse Gehäuse ist im Weg. Um dennoch unter Schrank und Kommode zu saugen, müssen sie oft umständlich umgebaut und ein Verlängerungsrohr angesteckt werden.

Kategorie 3: Die 2-in-1-Lösung

Irgendwie trickreich und vor allem ideal für den Einsatz im Single-Haushalt oder in kleineren Wohnungen: der 2-in1-Handstaubsauger. An diesen Geräten kann das Gehäuse mitsamt Motor und Staubauffangbehälter abgenommen werden und als Tischsauger verwendet werden. So bewältigen Sie den raschen Wechsel vom Bodensauger zum Akkusauger in nur einem Handgriff. Eine prima Sache, die allerdings einem hohen Preis ihren Tribut zollt. Während ein guter Akkusauger bereit ab 30 Euro erhältlich ist, können Sie für die 2-in1-Modelle gut und gerne das drei- bis vierfache hinblättern.

Natürlich sind die kleinen Handstaubsauger auch in der Version mit Kabel erhältlich. Deshalb wollen wir Sie hier auch nicht ganz außer Acht lassen. Zu ihnen zählen hauptsächlich die Handsauger fürs Auto. Solche kabelgebundenen KFZ-Handstaubsauger sind zumeist mit einem Adapter ausgestattet, der es Ihnen erlaubt, den Strom für den Betrieb Ihres Handstaubsaugers aus dem Zigarettenanzünder zu ziehen. Vorteil: Im Gegensatz zu Akkusaugern, deren Akkulaufzeit begrenzt ist, können Sie damit deutlich länger saugen. Eine funktionstüchtige und vor allem vollgeladene Autobatterie natürlich vorausgesetzt.

4. Das sollten Sie beim Kauf beachten

Egal ob akkubetrieben oder mit Netzkabel, beim Kauf Ihres neuen Handstaubsaugers sollten Sie ein paar wichtige Fakten nicht außer Acht lassen:

Größe und Gewicht

Achtung, bei einem Handstaubsauger – egal ob kleiner Tischsauger oder Stilstaubsauger – bei beiden halten Sie das Gewicht von Motor und Staubauffangbehälter direkt in der Hand. Sie ziehen das Gewicht nicht wie beim klassischen Bodenstaubsauger hinter sich her, nein, Sie bewegen es über den Boden – und das auch nur mit einer Hand, bzw. einem Arm. Erfreulich, wenn der Handstaubsauger dann nicht allzu schwer ist – bis zu 1,5 kg sind ideal und auch von den weniger Muskulösen unter uns noch problemlos zu bewegen.

Behältervolumen

Die Staubauffangbehälter von Handstaubsaugern sind in der Regel kleiner als die eines herkömmlichen Bodenstaubsaugers. Darüber hinaus sind die die Größen der Behälter von Hersteller zu Hersteller so verschieden, dass sich ein genauer Blick lohnt. Empfehlenswert ist ein Volumen von ungefähr 0,3 Litern. Darunter sollte die Größe des Behälters nicht liegen. Optimal sind 0,5 Liter.

Weitere wichtige Aspekte bezüglich des Stauauffangbehälters sind:

  • Ein Behälter ohne Kanten ist leichter zu reinigen.
  • Bestenfalls ist der Behälter abnehmbar, so kann er leicht ausgeschüttet und bei Bedarf auch nass ausgespült werden.

Lautstärke

Vergleichbar mit einem herkömmlichen Staubsauger empfiehlt sich auch hier ein geräuscharmes Modell. Die gibt es mittlerweile auch. Achten Sie deshalb bitte sehr genau auf die Angaben in Dezibel (dB). Gute Geräte haben einen Geräuschpegel von um die 70 dB, sehr gute und damit geräuscharme Handstaubsauger gibt es mittlerweile aber auch schon mit einer Lautstärke von rund 60 dB.

Saugkraft

Hier gilt es: Augen auf, denn die Saugleistung eines Handstaubsaugers wird nicht ausschließlich über die Wattzahl angegeben. Auch die gesamte Konstruktion des Handstaubsaugers spielt hierfür eine Rolle und wie gut oder schlecht die einzelne Komponente zueinander passen. Mädchen beim Staubsaugen mit einem Handstaubsauger mit KabelVereinfach gesagt, Je kleiner und kompakter das Gerät, umso kürzer der Saugweg und umso stärker die Saugleistung. Für detaillierte Informationen und vor allem auch für Erfahrungs-Berichte aus dem täglichen Einsatz empfehlen wir Ihnen die Lektüre diverser Kundenbewertungen in Online-Shops.

Wandhalterung oder Bodenstation

Ob Sie Ihren Handstaubsauger nun via Wandhalterung oder Bodenstation aufladen möchten, das bleibt ganz Ihren persönlichen Vorlieben überlassen. Eine Wandhalterung hat vielleicht den einen Vorteil, dass das Gerät an der Wand hängt und damit aus dem Weg ist. Die Akku-Ladestation am Boden könnte eventuell zur Stolperfalle werden.

Ladekontrollanzeige

Ein wirklich praktischer Faktor ist die Ladekontrollanzeige, die angibt wie voll der Akku ist und bestenfalls auch, wie lange Sie damit staubsaugen können. Die meisten neueren Handstaubsauger sind mit so einer Kontrollanzeige ausgestattet.

Allergiefilter

Allergiker aufgepasst: Greifen Sie bitte nur zu Handstaubsaugern die mit einem Allergiefilter ausgestattet sind! Details dazu entnehmen Sie den jeweiligen Produktbeschreibungen: also möglichst ausführlich lesen.

5. Mit oder ohne Beutel – eine Philosophie für sich

Zum Abschluss möchten wir uns noch mit dem Thema Handstaubsauger mit oder ohne Beutel widmen. Wie so oft scheiden sich auch hier die Geister. Der Hauptunterschied liegt vor allem in der Geruchsentwicklung. In einem Staubsaugerbeutel können sich Bakterien bilden, wodurch unangenehme Gerüche entstehen können. Handstaubsauger ohne Beutel sind hingegen geruchsneutral. Ihr Staubbehälter wird regelmäßig ausgeschüttet und kann auch nass ausgespült werden. Eine saubere Sache.

Beutellose Handstaubsauger sind in den Versionen Einfachzyklon-Handstaubsaugern oder Multizyklon-Handstaubsauger erhältlich. Wo genau der Unterschied liegt, möchten wir Ihnen in der nachfolgenden Übersicht veranschaulichen:

Einfachzyklon-Handstaubsauger

Das Prinzip der Einfachzyklonen-Handstaubsauger ist schnell erklärt. Die seitlich in das Innere des Staubbehälters geblasene Luft erzeugt einen Staubwirbel. Durch diesen Staubwirbel entsteht Fliehkraft. Die wiederum sorgt dafür, dass sich sowohl Schmutz- als auch Staubpartikel im Behälter nach unten bewegen, um dort in einen Sammelbehälter zu fallen. Die saubere und staubpartikelfreie Luft hingegen kann dank des Wirbels nach oben entweichen. Einfachzyklonen-Handstaubsauger eignen sich vor allem dafür, größere Schmutzpartikel wie Krümel oder Haare einzusaugen. Für sehr feinen Staub ist der Mehrfachzyklon-Handstaubsauger besser geeignet.

Multizyklon-Handstaubsauger

Auch er arbeitet nach demselben Prinzip wie der Einfachzyklon-Handstaubsauger. Allerdings erzeugt er einen viel stärkeren und schnelleren Wirbel. Dadurch werden auch sehr feine Staubpartikel erfasst und in den Sammelbehälter befördert.

Wie genau Handstaubsauger mit und ohne Staubbeutel im alltäglichen Gebrauch abschneiden hat Stiftung Warentest im April 2016 getestet. Weitere Infos und Beurteilungen zum Thema beutellos oder nicht erfahren Sie auch, wenn Sie sich durch die in unserem Handstaubsauger Test vorgestellten Geräte klicken. Wohin die Reise geht, wird allerdings spätestens beim Blick auf unseren Handstaubsauger Testsieger klar: ein geruchsarmes, saugstarkes Modell ohne Beutel.

Im folgenden Video können Sie sich über 6 verschiedene Handstaubsauger informieren. Viel Spaß!

6. Weitere Ressourcen im Web

PreisVergleich.org PreisVergleich.org