Haarspray Test - Die Allzweckwaffe in Sachen Haarstyling im Vergleich

Modell
Preis
1.
L'Oréal Infinium Haarspray Extra Strong, 14178, 1er Pack (1 x 500 ml)
LOREAL - L'Oréal Infinium Haarspray Extra Strong, 14178, 1er Pack (1 x 500 ml)
4,75 €
kostenloser Versand
Amazon.de
2.
Professionals Finish unisex, Dynamic Fix 45 Sec. Modelling / Spray, 500 ml
WELLA - Professionals Finish unisex, Dynamic Fix 45 Sec. Modelling / Spray, 500 ml
26,90 €
kostenloser Versand
Amazon.de
3.
Hard Hairspray, 1er Pack (1 x 385 ml)
TIGI BED HEAD - Hard Hairspray, 1er Pack (1 x 385 ml)
10,43 €
kostenloser Versand
Amazon.de
4.
Re-Shaper Hairspray 400ml (kein Bild)
SEBASTIAN - Re-Shaper Hairspray 400ml
17,99 €
kostenloser Versand
Amazon.de
5.
Performance Hairspray Strong 500 ml
WELLA - Performance Hairspray Strong 500 ml
6,95 €
3,99 € Versand
easycosmetic de
Testergebnis
Kunden­bewertung
Testergebnis
Bewertung
96/100
sehr gut
Kunden­bewertung
7 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
95/100
sehr gut
Kunden­bewertung
81 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
93/100
sehr gut
Kunden­bewertung
42 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
92/100
sehr gut
Kunden­bewertung
30 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
86/100
gut
Kunden­bewertung
33 Bewertungen
Daten werden geladen

Haarspray von Bumble And Bumble, Buttinette und Douglas Hair

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

1. Haarspray Test - das Wichtigste in Kürze

  • Ein Haarspray sorgt für den perfekten Halt Ihrer Frisur und lässt keine Styling-Wünsche offen.
  • Bei der Wahl Ihres Haarsprays können Sie zwischen verschiedenen Stärke- oder Haltegraden (von 1-5) wählen. Produkte mit niedrigerem Stärkegrad erhalten den Schwung der Haare und sind für den Alltag geeignet. Stylen Sie Ihre Haare jedoch zu einer aufwendigen Hochsteckfrisur oder benötigen schlichtweg besonders viel Halt, dann sollten Sie auf Haarspray mit einem höheren Haltegrad oder einen Haarlack zurückgreifen.
  • Ob lockiges, widerspenstiges oder feines Haar - Für jeden Haartyp gibt es das passende Haarspray.
  • Verzichten Sie auf silikonhaltige Sprays. Das Ergebnis können trockene, brüchige Haare ohne Spannkraft sein.

2. Nie wieder Sturmfrisur

Haarspray - die Allzweckwaffe in Sachen Haarstyling

Kennen Sie das? Ihre Haare hängen plötzlich platt herunter, im nächsten Moment stehen sie wirr vom Kopf ab, und als wäre das noch nicht genug, fegt dann auch noch eine Windböe hindurch. Mit dem richtigen Haarspray sind Sie immer perfekt geschützt. Egal ob aufwendige Hochsteckfrisur oder der trendige Bob - Haarspray sorgt nicht nur in jeder Lage für den perfekten Halt, sondern lässt auch keine Styling-Wünsche offen.
Sind Sie noch auf der Suche nach der richtigen Allzweckwaffe in Sachen Haarstyling, dann finden Sie unserem Haarspray Test die passenden Tipps.   

3. Verklebte Haare ohne Volumen und Glanz - ein Haardesaster

Wie Sie Haarspray richtig anwenden

Eine Frau bekommt Haarspray ins Haar gesprühtWiderspenstiges Haar lässt sich bändigen, die aufwändig frisierten Locken hängen sich nicht so schnell aus und auch die schönste Hochsteckfrisur bleibt in Form. Beim Haarstyling gehört das Haarspray einfach dazu. Um die gewünschten Erfolge zu erzielen und im schlimmsten Fall ein Haardesaster zu verhindern, muss es jedoch auch richtig angewendet werden. Denn für jedes Styling gibt es das richtige Haarspray. Um für den Tag perfekt gestylt zu sein, bietet sich ein Haarspray mit flüssigem Elastin an. Das Haar bleibt in Form und besitzt dennoch genügend Flexibilität. Haarsprays mit Glanzeffekt veredeln jede Frisur. Einen zusätzlichen Pflegeeffekt haben Sprays mit Repair-Komplex.
Das Wichtigste ist jedoch - auf den richtigen Sprüh-Abstand kommt es an. Bei einem Abstand von 30 cm können sich die Partikel auf dem gesamten Haar verteilen. Da Haarspray, welches direkt aus der Dose kommt, nass ist, braucht diesen Abstand um zu trocknen. Ist der Abstand zum Haar zu gering, gelangt trotz der Streuung des Haarsprays zu viel Spray auf eine verhältnismäßig kleine Stelle und das Haar verklebt. Auch zu viel Haarspray kann die Haare verkleben, das Haar wird unnötig beschwert. Für ein gelungenes Ergebnis sollte die Dose beim Aufsprühen des Haarsprays ständig in Bewegung sein, um das Spray auf dem gesamten Haar gleichmäßig zu verteilen.   

4. Welches Haarspray für welches Haar?

Beim Haarstyling kommt es aber nicht nur auf die richtige Anwendung an, auch die Abstimmung des Haarsprays auf den eigenen Haartyp sollte beachtet werden. Egal ob dünnes Haar ohne Volumen, widerspenstiges, nicht zu bändigendes oder coloriertes Haar - für jeden Haartyp sollte das Richtige zu finden sein. Welches Haarspray nun das Richtige für Sie ist, können Sie auf den Spraydosen ablesen. Findet sich kein Vermerk, dann lässt sich das Spray bei allen Haartypen anwenden.     

  • Normales Haar: Haben Sie gesundes, gepflegtes Haar, dann können Sie auf die Haarspray-Variante für normales Haar zurückgreifen.
  • Trockenes/strapaziertes Haar: Bei strapaziertem Haar sollte auch auf den pflegenden Aspekt geachtet werden. Daher enthalten diese Haarsprays in der Regel geringere Mengen  Alkohol, was das Haar weniger angreift. Micro-Öle pflegen zusätzlich.
  • Krauses/widerspenstiges Haar: Bei diesem Haartyp bieten sich sogenannte Anti-Frizz-Haarsprays an. Auch sie enthalten Micro-Öle, die sich um jedes einzelne Haar legen. Die Haare bleiben so länger glatt und glänzend. Bei besonders widerspenstigen Haar reicht ein Haarspray oftmals nicht aus. In diesem Fall eignet sich ein Haarlack, der noch stärkeren Halt verleiht.    
  • Lockiges Haar: Ein Haarlack kann auch im Fall von lockigem Haar die bessere Wahl sein. Damit werden sie definierter gestylt und erhalten besseren Schwung.
    Tipp: Sprühen Sie das Haarspray, am besten kopfüber, am gesamten Ansatz auf und lassen Sie es kurz trocken.
  • Coloriertes Haar: Sprays für coloriertes Haar schützen vor Farbverlust und lassen das Haar glänzen.
  • Dünnes Haar: Haben Sie dünnes Haar, das ständig platt am Kopf liegt? Dann können Sie mit dem richtigen Haarspray tolles Volumen zaubern. Volumen-Haarsprays bieten in diesem Fall Abhilfe. Sprays mit Collagen sind wahre Volumen-Wunder.

Was Sie bei den unterschiedlichen Stärkegraden beachten sollten

Eine Eine Hochsteckfrisur wird mit Haarspray besprühtSoll Ihr Haarspray den Alltagstest meistern oder gar eine durchtanzte Nacht überstehen? Je nachdem wie stark der Halt Ihrer Frisur sein soll, können  Sie zwischen verschiedenen Stärke- oder Haltegraden wählen. Hersteller wie Syoss, Wella oder Schwarzkopf geben den Stärkegrad eines Haarsprays mit Ziffern von 1 bis 5 an, wobei 1 den geringsten Halt bietet, die Zahl 5 besonders starker Halt bedeutet. Viele Produkte sind zusätzlich durch Angaben, wie “Extra starker Halt” und “Mega starker Halt” gekennzeichnet. Hinsichtlich der Stärke eines Haarsprays sollte man generell den Zweck der Anwendung im Auge behalten. Möchten Sie damit eine locker fallende Frisur fixieren, dann genügt in der Regel bereits ein normal starkes Spray, mit dem Stärkegrad 1-2. Diese Haarsprays sind für den Alltag geeignet. Sie verkleben nicht, bändigen jedoch die Haare und geben natürlichen Halt. Für Locken eignen sich die Stärkegrade 3-4. Damit bekommen sie den nötigen Halt und bleiben dennoch beweglich. Wollen Sie Ihre Haare jedoch zu einer aufwendigen Hochsteckfrisur stylen oder benötigen einfach besonders viel Halt, dann empfiehlt es sich, eher ein extra oder mega starkes Haarspray oder Haarlack mit dem Haltegrad 5 zu verwenden.

5. Was ist drin im Alleskönner Haarspray?

Einer der wichtigsten Bestandteile des Haarsprays ist Alkohol. Dieser dient als Trägerstoff und verdunstet nach dem Sprühen schnell. Allergiker sollten auf Haarspray mit Alkohol verzichten und zum Beispiel auf Bio-Haarspray zurückgreifen. Diese Haarsprays ohne Alkohol sind allerdings selten und im Vergleich sehr teuer.
Zu den Inhaltsstoffen gehört in einigen Haarsprays auch Silikon. Ein Wirkstoff, der das Haar komplett ummantelt, den Haaren Glanz und Glätte verleiht und es leichter kämmbar macht. Ein Nachteil silikonhaltiger Haarsprays ist gerade diese komplette, luftdichte Ummantelung des Haares. Weder Feuchtigkeit noch Pflegestoffe können in das Haar eindringen. Das Ergebnis sind trockene, brüchige Haare ohne Spannkraft. Nutzt man Produkte ohne Silikone, können andere Haar-Produkte, wie Haarfarbe und Haarkuren besser aufgenommen werden. Bei der Wahl des Haarsprays sollten Sie daher eher die silikonfreie Variante wählen, die Auswahl an Haarspray ohne Silikone ist mittlerweile groß. Auch in Haarpflege-Produkten wie Shampoo und Spülung (Conditioner) findet man Silikone. Wenn Sie Ihre Styling-Produkte auf silikonfrei umstellen möchten, dann sollten Sie das auch bei den Produkten für die Haarpflege tun. Denn nur die komplette Umstellung aller Produkte kann zu einem guten Ergebnis führen.
Viele Haarsprays beinhalten zudem Duftstoffe, die den kosmetischen Aspekt verstärken sollen. Für Allergiker wäre auch in diesem Fall eine duftstofffreie Variante zu empfehlen. Doch auch in diesem Fall sind die Produkte ohne Duftstoffe teuer und selten zu bekommen, genau wie ein geruchsneutrales Haarspray für Männer.            

6. Klebrige Rückstände - Wie Sie Haarspray restlos entfernen

Haarsprays bis zu einem Stärkegrad von 3-4 sollten leicht auszukämmen sein. In diesem Fall zeigt sich oft, ob ein Haarspray von guter Qualität ist. Haarsprays mit dem höchsten Stärkegrad sollten immer gründlich ausgewaschen werden. Bleiben auch nach dem Waschen noch klebrige Rückstände im Haar, ist es sinnvoll ein reinigendes Shampoo zu verwenden, dass das Haar gründlich von der Kopfhaut bis zu den Spitzen von Stylingmittelrückständen befreit.

Hier noch ein paar Haarspray-Tipps:

Sie haben Ihre Haaare mit dem Glätteisen in Form gebracht, mit dem Lockenstab tolle Locken gezaubert oder mit Rundbürste und Föhn Ihr Haar perfekt gestylt. Jetzt nach dem nächstbesten Haarspray greifen und drauf los sprühen. Sie wissen jetzt schon - so kann es nicht funktionieren! Hier also noch ein paar Tipps, wie Sie die Allzweckwaffe in Sachen Haarstyling richtig einsetzen!

  • Kurze, abstehende Härchen, fliegende oder elektrisierte Haare lassen sich bändigen, indem Sie Haarspray in Ihren Handflächen oder an den Fingerspitzen verteilen und und sanft über das Haar streichen.
  • Möchten Sie eine tolle Lockenmähne, die extra lange hält? Dann sprühen Sie schon vor Gebrauch des Lockenstabes oder bevor sie sich Lockenwickler ins Haar drehen Haarspray ins Haar. Am Ende sollten Sie die komplette Frisur noch zusätzlich fixieren.
  • Glänzendes Haar erhalten Sie, wenn Sie das Haarspray auf eine Bürste aufsprühen und es damit gründlich durchkämmen.   
  • Haarnadeln halten besser, wenn Sie vor dem Einstecken ins Haar besprüht werden.
  • Selbst eine Zahnbürste lässt sich für das Haarstyling gebrauchen: Haarspray aufsprühen und die widerspenstigen Härchen in einem Zopf oder einer Hochsteckfrisur lassen sich bändigen.
  • Für Ponyträgerinnen: Föhnen Sie Ihren frisch gewaschenen Pony über eine Rundbürste, damit er nicht auf der Stirn aufliegt und sprühen Sie Haarspray darunter. Da das Haarspray den öligen Ansatz austrocknet, wird fettiges Haar verhindert.

Haben Sie Ihren Haarspray Testsieger gefunden? Dann zeigen wir Ihnen im Video, was Sie mit Haarspray noch alles anstellen können.

7. Weitere Ressourcen im Web

PreisVergleich.org PreisVergleich.org