Akku Bohrschrauber im Test - Vergleichen Sie Akku-Bohrer für Ihre Heimwerkstatt!

Modell
2.
Black + Decker 10.8V Ultra Kompakt Lithium-Ionen Akku-Bohrschrauber, mit Koffer, 11 Drehmomentstufen, EGBL108K (kein Bild)
Black + Decker 10.8V Ultra Kompakt Lithium-Ionen Akku-Bohrschrauber, mit Koffer, 11 Drehmomentstufen, EGBL108K
3.
Bosch DIY Akku-Bohrschrauber PSR 14,4 LI, Akku, Ladegerät, Doppelschrauberbit, Koffer (14,4 V, 1,5 Ah, Schrauben-Ø bis  8 mm, Bohr-Ø 25 mm in Holz, 8 mm in Stahl)
Bosch DIY Akku-Bohrschrauber PSR 14,4 LI, Akku, Ladegerät, Doppelschrauberbit, Koffer (14,4 V, 1,5 Ah, Schrauben-Ø bis 8 mm, Bohr-Ø 25 mm in Holz, 8 mm in Stahl)
4.
Einhell Akku Bohrschrauber TC-CD 12 Li (Lithium Ionen, 12 V, 1,3 Ah, 2 Gang, 20 Nm, abnehmbares Bohrfutter, LED-Licht, Ladegerät, Koffer)
Einhell Akku Bohrschrauber TC-CD 12 Li (Lithium Ionen, 12 V, 1,3 Ah, 2 Gang, 20 Nm, abnehmbares Bohrfutter, LED-Licht, Ladegerät, Koffer)
5.
Bosch Professional GSR 10,8-2-LI Akku-Bohrschrauber blau
Bosch Professional GSR 10,8-2-LI Akku-Bohrschrauber blau
Preis 122,90 €
kostenloser Versand
Amazon.de
66,39 €
4,95 € Versand
Voelkner.de
108,98 €
kostenloser Versand
bueromarkt-ag.de
52,34 €
kostenloser Versand
Amazon.de
55,90 €
kostenloser Versand
Amazon.de
Testergebnis
Kunden­bewertung
Testergebnis
Bewertung
97/100
sehr gut
Produktbewertung
332 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
92/100
sehr gut
Produktbewertung
103 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
92/100
sehr gut
Produktbewertung
83 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
92/100
sehr gut
Produktbewertung
173 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
89/100
gut
Produktbewertung
67 Bewertungen

Weitere Produkte

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Mehr Produkte anzeigen

1. Akku Bohrschrauber Test - das Wichtigste in Kürze

  • Akku-Bohrschrauber eignen sich gleichermaßen zum Bohren und Schrauben, achten Sie auf das Gewicht, damit das Arbeiten leicht von der Hand geht.
  • Akkubohrschrauber im Test: für den Hausgebrauch gibt es bereits ab 40 Euro, nutzen Sie ihr Gerät häufiger und für größere Projekte, sollten Sie etwas mehr investieren – ein Akku-Bohrschrauber Vergleich hilft Ihnen bei der Auswahl.
  • Achten Sie auf das mitgelieferte Zubehör: ein Schnellladegerät ermöglicht schnelles Laden unter 30 Minuten, ein Ersatz-Akku sollte auch dabei sein. Mit einem passenden Transportkoffer haben Sie das komplette Zubehör immer zusammen.

2. Akku-Bohrschrauber im Test– Heimwerken leicht gemacht

Heimwerkerin beim BohrenEin qualitativer Akku-Bohrschrauber, auch Akkubohrer oder Akkuschrauber, ist eigentlich in jedem Haushalt unerlässlich. Verfügbar in unterschiedlichen Größen und mit verschiedenem Zubehör, lässt sich mit diesem Werkzeug so manche Heimwerksarbeit leicht erledigen – vom Möbelaufbau bis zum Anbringen von Regalen. Die modernen Akku-Bohrschrauber sind von der Bohrkraft so stark, dass Sie damit nicht nur Schrauben festziehen können, sondern auch problemlos Löcher in Holz und Wände bohren können. Anders als Bohrmaschinen sind Akkubohrer klein, handlich und es ist kein Kabel im Weg. Sie funktionieren ohne Netzstecker. Das Laden ist dank moderner Lithium-Ionen-Akkus auch kein Problem und das geringe Gewicht erleichtert das Arbeiten zusätzlich.

Was ist ein Akku-Bohrer und welche Arten gibt es?

Der Akkubohrer funktioniert wie eine herkömmliche Bohrmaschine, ist aber in der Regel wesentlich kleiner. Das handgeführte Elektrowerkzeug wird sowohl zum Schrauben als auch zum Bohren verwendet. Durch den Betrieb per Akku benötigen Akku-Bohrschrauber keinen direkten Stromanschluss, dadurch ist man sehr mobil bei der Verwendung. Es gibt verschiedenste Modelle, die zum Beispiel auch das Schrauben in Ecken extrem vereinfachen. Neue Geräte sind in der Regel mit einem Lithium-Ionen-Akku (auch Li-Ionen-Akku oder Lithium-Akku) ausgestattet. Sie sind nicht nur leichter und leistungsstärker als beispielsweise Nickel-Cadium (NiCd)- oder Nickel-Metallhybrid (NiMH)-Akkus, sie kommen auch mit einer geringeren Ladezeit aus.

3. Welche verschiedenen Akku-Bohrmaschinen gibt es?

Akku-Bohrschrauber in AktionEs gibt Akkuschrauber in verschiedensten Größen und Ausführungen. Ein Akku-Bohrschrauber Vergleich kann Ihnen bei der Wahl des passenden Geräts helfen. Überlegen Sie vorher, wofür und wie häufig Sie den Akkubohrer voraussichtlich einsetzen werden, damit Sie das passende Gerät für Ihre Ansprüche wählen können. Folgen Sie unserem Akku Bohrer Test und Sie finden den richtigen Bohrschrauber für Ihre Arbeiten!

Akku-Bohrschrauber

Mit einem Akku-Bohrschrauber (oder Akkubohrer) können Sie sowohl Bohren als auch Schrauben. Manche Modelle verfügen sogar über ein 2-Gang-Getriebe, mit dem Sie zwischen niedrigeren Drehzahlen zum Schrauben und höheren Drehzahlen zum Bohren wählen können. Preislich starten einfache, gute Akku-Bohrschrauber zwischen 40 und 50 Euro, Profigeräte wie Modelle von Makita liegen zwischen 150 und 250 Euro.

Mini-Akkubohrschrauber

Wer häufiger schraubt und wenig bohrt, für den bietet sich ein Mini-Akkuschrauber an. Anders als der Akkubohrer kann hiermit tatsächlich nur geschraubt werden. Dafür ist dieses Elektrowerkzeug noch mal deutlich kleiner und leichter, aber auch nicht so flexibel einsetzbar.

Akku-Schlagbohrer

Wer mehr Power braucht und auch mal härtere Materialien verschrauben muss, sollte über einen Akku-Schlagbohrer nachdenken. Das höhere Drehmoment an der Schraube macht diese Geräte-Art leistungsstärker.

Akku-Bohrhammer

Noch eins drauf setzt der Akku-Bohrhammer. Er verfügt zusätzlich über ein Schlagwerkzeug, das schnelle und regelmäßige Schläge in Schlagrichtung erzeugt. Wenn Sie in hartes oder sprödes Material bohren müssen, kann ein Akku-Bohrhammer die Arbeit erleichtern.

Akku-Bohrer bei Stiftung Warentest

Nutzen Sie den Akkubohrer sehr häufig und für größere Bauprojekte, sollten Sie überlegen, ob Sie direkt in ein Profigerät investieren. Für den einfachen Hausgebrauch gibt es aber auch sehr gute, günstigere Alternativen. Wir haben die wichtigsten Kaufkriterien für Sie zusammengestellt. Ein Akku-Bohrschrauber Test, wie zum Beispiel von Stiftung Warentest 05/2011 kann Ihnen zusätzlich bei der Kaufentscheidung helfen.

4. Akku-Bohrer: die wichtigsten Kaufkriterien im Überblick

Akkuleistung und -typ

Heimwerker beim BohrenBei der Akkuleistung  eines Akkuschraubers ist es wichtig zu wissen, dass diese nicht allein von der Akkukapazität abhängt, die in Amperestunden (Ah) gemessen wird. Grundsätzlich gilt: je höher der Kapazitätswert, desto mehr Energie speichert der Akku. Trotzdem muss ein Modell mit 3Ah nicht unbedingt länger laufen als ein Gerät mit weniger Amperestunden. Wie viel Energie der Akkubohrer letztlich verbraucht, also die tatsächliche Akkuleistung, hängt entscheidend von der Drehzahleinstellung und dem genutzten Drehmoment ab.
Im Akku-Bohrschrauber Vergleich werden standardmäßig heutzutage Lithium-Akkus oder Li-Ionen-Akkus verwendet. Sie haben eine bessere Laufzeit und es gibt keinen Memory-Effekt. Sie bekommen aber auch Akku-Bohrschrauber mit Nickel-Cadium (NiCd)- oder Nickel-Metallhybrid (NiMH)-Akkus, die preiswerter sind, aber auch eine geringere Kapazität haben. Beim Kauf eines Sets ist neben dem entsprechenden Ladegerät auch meist ein Ersatz-Akku dabei. Sollten Sie Akkus nachkaufen wollen, kaufen Sie unbedingt einen Akku derselben Marke. Achten Sie auch die Volt-Angabe. Die Spannung des Akkus in Volt muss der des verwendeten Akku-Bohrschraubers entsprechen. Sonst funktioniert das Gerät nicht.

Leerdrehlaufzahl und Drehmoment

Beim Kauf sollten Sie zudem auf zwei weitere Werte achten:

  • Die Leerlaufdrehzahl
    Sie gibt Auskunft, über die Drehschnelligkeit des Bohrfutters. Es bieten sich Modelle an, bei denen Sie zwischen zwei Gängen wählen können, um die Schnelligkeit für die jeweilige Arbeit anpassen zu können. Beim Schrauben bietet sich beispielsweise eine geringere Drehzahl als beim Bohren an, damit das Holz nicht splittert. Vergleichen Sie vor dem Kauf die Drehzahlen und wählen das für Ihren Bedarf passende Modell mit Zweigang.
  • Das Drehmoment
    Dieser Wert gibt in Newtonmeter (Nm) die Stärke des Motors an. Also mit welcher Kraft der Motor etwas bewegen oder halten kann. Bei der Verarbeitung von dickeren Schrauben benötigen Sie mehr Nm als für einfache Schrauben.

Gewicht

Eine entscheidende Größe beim Kauf eine Akku-Bohrschraubers ist auch das Gewicht. Bei der Arbeit halten Sie den Akkubohrer meist frei in der Hand, ohne Stütze. Teilweise muss sogar mal über Kopf gearbeitet werden. Das Gerätegewicht sollte aus diesem Grund nicht zu hoch sein. Nur mit einem leichten Gerät geht Ihnen die Arbeit locker von der Hand. Akku Bohrer bis max. 2,5 kg sind ideal.

Zubehör

Vor dem Kauf lohnt sich ein Blick auf das mitgelieferte Zubehör. Im Gegensatz zum Schnellspannbohrfutter, das meist standardmäßig bei allen Geräten dabei ist, wird nicht jeder Akku-Bohrschrauber zusammen mit einem Ersatz-Akku geliefert. Wichtig ist auch ein Schnellladegerät, das Ihnen ein Aufladen der Akkus in max. 30 Minuten ermöglicht – sonst kann die Wartezeit schon mal lang werden.
Ein Transportkoffer erleichtert nicht nur das Tragen, sondern hält auch alle Teile des Akku-Bohrschaubers zusammen. Es geht nichts so schnell verloren. In der Regel ist ein Transportkoffer im Lieferumfang enthalten.

PreisVergleich.org PreisVergleich.org