AV-Receiver Test 2016 - Die besten Stereo Receiver im Vergleich

Beste Preis-Leistung
Modell
Preis
1.
AVR-X4200W 7.2 Surround AV-Receiver (Dolby Atmos, dts-X, WLAN, Bluetooth, Spotify Connect, 7+1 HDMI 3D/4k, 3 HDMI Ausgänge, HDCP 2.2, App steuerbar, drei Zonen, 7x200Watt) Schwarz
DENON - AVR-X4200W 7.2 Surround AV-Receiver (Dolby Atmos, dts-X, WLAN, Bluetooth, Spotify Connect, 7+1 HDMI 3D/4k, 3 HDMI Ausgänge, HDCP 2.2, App steuerbar, drei Zonen, 7x200Watt) Schwarz
1.499,00 €
kostenloser Versand
Amazon.de
2.
VSX-430-K 5.1 AV Receiver (130 Watt pro Kanal, 4K Ultra HD Passthrough, HDMI mit HDCP2.2, Bluetooth, Eco-Mode) schwarz
PIONEER - VSX-430-K 5.1 AV Receiver (130 Watt pro Kanal, 4K Ultra HD Passthrough, HDMI mit HDCP2.2, Bluetooth, Eco-Mode) schwarz
299,00 €
kostenloser Versand
Amazon.de
4.
TX-SR444 (B) 7.1-Kanal Heimkinoreceiver (Dolby Atmos, DTS-HD, 4K, Ultra HD, HDCP 2.2, Bluetooth, 100 Watt, Raumeinmessung) schwarz
ONKYO - TX-SR444 (B) 7.1-Kanal Heimkinoreceiver (Dolby Atmos, DTS-HD, 4K, Ultra HD, HDCP 2.2, Bluetooth, 100 Watt, Raumeinmessung) schwarz
339,00 €
kostenloser Versand
Amazon.de
5.
VSX-830-K 5.2 Netzwerk-Mehrkanal Receiver (140 Watt Pro Kanal, WiFi, Bluetooth, Ultra-HD Video Scaler, HDCP 2.2, App Steuerung, Airplay, DLNA, Internetradio, Spotify Connect) schwarz
PIONEER - VSX-830-K 5.2 Netzwerk-Mehrkanal Receiver (140 Watt Pro Kanal, WiFi, Bluetooth, Ultra-HD Video Scaler, HDCP 2.2, App Steuerung, Airplay, DLNA, Internetradio, Spotify Connect) schwarz
488,00 €
kostenloser Versand
Amazon.de
Testergebnis
Kunden­bewertung
Testergebnis
Bewertung
94/100
sehr gut
Kunden­bewertung
19 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
91/100
sehr gut
Kunden­bewertung
4 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
90/100
gut
Kunden­bewertung
43 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
90/100
gut
Kunden­bewertung
30 Bewertungen
Testergebnis
Bewertung
86/100
gut
Kunden­bewertung
45 Bewertungen
HDCP 2.2
HDCP 2.2:
HDCP 2.2:
HDCP 2.2:
HDCP 2.2:
HDCP 2.2:
Watt pro Kanal
Watt pro Kanal: 200
Watt pro Kanal: 130
Watt pro Kanal: 140
Watt pro Kanal: 100
Watt pro Kanal: 140
Dolby Atmos
Dolby Atmos:
Dolby Atmos:
Dolby Atmos:
Dolby Atmos:
Dolby Atmos:
Kanäle
Kanäle: 7.2
Kanäle: 5.1
Kanäle: 5.1
Kanäle: 7.1
Kanäle: 5.2
Einmessung per Mikrofon
Einmessung per Mikrofon:
Einmessung per Mikrofon:
Einmessung per Mikrofon:
Einmessung per Mikrofon:
Einmessung per Mikrofon:
WLAN
WLAN:
WLAN:
WLAN:
WLAN:
WLAN:
Daten werden geladen

Av Receiver von Denon, Marantz und Onkyo

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

1. Av Receiver Test - das Wichtigste in Kürze

  • Egal ob Audio- oder Video mit einem AV-Receiver können Sie viele Quellen bequem steuern und zentralisieren.
  • Einsteiger Modelle bieten oft weniger Anschlüsse, weshalb Sie überlegen sollten wie viele Geräte Sie anschließen wollen und was Sie sonst mit Ihrem AV-Receiver vorhaben.´
  • Die heutigen AV-Receiver bieten viele Zusatzfunktionen z.B. kann man sie per Bluetooth, WLAN, USB-Stick oder dem Smartphone mit Bild und Ton versorgen und mit dem Internet verbinden.

2. Was ist ein AV-Receiver

viele receiver übereinander gestapeltDer AV-Receiver ist ein Gerät, welches durch verschiedene Anschlüsse von vielen Quellen mit analogen oder digitalen Signalen bespielt werden kann. Er ist auch unter dem Namen Mehrkanal-Hi-Fi-Verstärker bekannt. Mit einem AV-Receiver kann man seine gesamte 5.1 Soundsystem steuern und so die Klangqualität der Fernseh- Lautsprecher aufbessern. Durch seine Bauart ist der AV-Receiver dazu in der Lage, viele einzelne Kanäle anzusteuern, um so einen Raumklang zu erzeugen. Der Klang soll im Idealfall eine Bühne erzeugen, die einen unmittelbar in das Geschehen entführt. Egal ob Dokumentation, Actionszene oder Wildnis, das Wohnzimmer wird zum Ort des Geschehens.

Der AV-Receiver ist außerdem in der Lage, die Signale die er empfängt, an weitere Geräte weiterzuleiten. Er schleift die eingehenden Signale durch seine eigenen leistungsfähigen Audio- Videoprozessoren und bessert so in vielen Fällen den Ton und das Bild auf. Einige Receiver haben die Fähigkeit minderwertiges Videomaterial hochzuskalieren, um es z.B. auf einem 4K-Fernseher noch gut aussehen zu lassen. Diese Funktion steht allerdings oft erst ab dem oberen Preissegment, oberhalb von 600 Euro zur Verfügung.

Der AVR als Kommandozentrale

Wenn Sie sich für Ihren AV-Receiver Testsieger entschieden haben, werden Sie schnell den Komfort lieben lernen, der mit den vielen Anschlussmöglichkeiten einher geht. Es werden einfach alle Geräte an den AVR angeschlossen, um sie dann alle ganz einfach und bequem Zentral ansteuern zu können. Der AV-Receiver dient als Kommandozentrale. Er empfängt die Signale, verbessert sie, danach gibt er sie an Fernseher und Lautsprecher weiter. Ein AV-Receiver kann auch ausschließlich für Tonverarbeitung und zum Ansteuern von Lautsprechern genutzt werden. Als Audioeingang dienen Cinch, HDMI oder auch Bluetooth. Der AVR sorgt durch seine Tonverarbeitungsprozessoren, für einen überragenden Raumklang, vorausgesetzt das Setup der Lautsprecher und des Raumes sind aufeinander abgestimmt. Es existieren außerdem verschiedene Tonsysteme wie Dolby Atmos- Surround, DTS oder SDDS, die durch Tonverarbeitungsverfahren für ein noch besseres und realistischeres Klangerlebnis sorgen.

Bei so vielen Anschlüssen und Funktionen muss man sich erst einmal zurechtfinden, darum wollen wir versuchen Ihnen die wichtigsten Informationen zu geben, damit Sie die richtige Wahl treffen können.

3. Der AVR als Tor zur Welt

Die Kabellose Freiheit

Zuerst die Frage, wie kann oder wird der Receiver mit dem Internet verbunden?

Es gibt in der Regel zwei Methoden die Ihnen auch bekannt sein dürften, einmal per LAN-Ethernet Anschluss oder per W-LAN, über das Internet kann der Receiver z.B. Internetradio beziehen oder Apps zum Streamen nutzen. Wenn die Reichweite des WLAN Signals nicht ausreicht, hilft ein Powerline-Adapter oder WLAN Repeater, um flüssig Musik hören oder Streams schauen zu können. Er kann auch aus dem heimischen Netzwerk vom PC oder anderen Geräten betrieben werden. Wichtig: Sie sind Fan von Schallplatten? Achten Sie darauf das Ihr neue Receiver einen Phono-Eingang besitzt, dieser ist wichtig für den Betrieb Ihres Schallplattenspielers.

Raumfeld - Raumzonen - Multiroom

Mit Ihrem Receiver haben Sie die Möglichkeit Raumzonen einzurichten. Diese Funktion ist sehr praktisch, z.B. wenn Sie mehrere Räume vertonen wollen. Häufig findet man eine Einstellung wie A/B, hier lässt sich das Setup so umstellen, dass man beide Zonen getrennt voneinander oder gleichzeitig bespielen kann.

Audio- Eingang - Anschlüsse

rückseite eines receivers, viele anschlüsseKaum ein Gerät kommt ohne ihn aus, den HDMI Anschluss. Es existieren verschiedene HDMI Versionen. Diese haben sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. HDMI ist nicht gleich HDMI. Sollten Sie sich also für Ihren Testsieger 2016 entschieden haben, wird dieser in der Regel HDMI 2.0 unterstützen. Ein weiterer äußerst wichtiger Aspekt, ist der Kopierschutz HDCP, damit Ihr Receiver beim Entgegennehmen von Videosignalen von 4K Material nicht streikt, achten Sie bitte darauf, dass er HDCP 2.2 unterstützt. Um den Audio-Eingang anzuspielen können HDMI, Cinch und Optischer Toslink verwendet werden. Ihr AVR kann außerdem Kopfhörer über den Kopfhöreranschluss anspielen, so dass Sie Ihre Musik mit einer Lautstärke genießen können, die sonst die Nachbarn aufspringen lassen würde.

Watt is’ Leistung?

Wie soll man diese Angabe als Laie einordnen können? Ganz einfach, man tut es einfach nicht. Die meisten Angaben zur super hohen Leistung sind Phrasen die in der Realität nicht erreicht werden. Für diejenigen unter Ihnen, die Musik und Filme dauerhaft lauter als Zimmerlautstärke hören möchten, ist die Angabe nicht ganz so unwichtig. Denn umso länger das System unter hoher Auslastung steht, umso mehr Wärme wird erzeugt und Ihr Gerät kann Schaden nehmen, sollte es nur am Limit arbeiten. In diesem Fall benötigen Sie ein Gerät das über die geeigneten Ressourcen verfügt. Für alle anderen gilt also: 90% der handelsüblichen Lautsprecher erreichen, mit einem handelsüblichen AVR, ein Ergebnis, dass für 90% der Nutzer völlig zufriedenstellend ist. Die maximale Watt-Angabe wird in der Regel um ein vielfaches größer angegeben und entspricht keiner realen dauerhaften Leistungsaufnahme!

Wenn auf Ihren Lautsprechern Werte wie 150/200 Watt zu finden sind, dann bedeutet das, dass die Lautsprecher eine solche Last vertragen, ohne Schaden zu nehmen. Diese Grenzen werden in der Realität eher selten erreicht. Also machen Sie sich keine Sorgen in der Regel wird er für Ihre Ansprüche ausreichen.

Der klingt “kälter” als dieses oder jenes Produkt

Solche Aussagen kann man schonmal irgendwo im Elektromarkt oder in Audiomagazinen aufschnappen und sind eher zu vernachlässigen. Die Unterschiede lassen sich häufig nur unter Laborbedingungen oder gar nicht wahrnehmen. Sollte Ihr neuer AVR allerdings ein Einmesssystem mit Mikrophon besitzen, sieht die Sache schon ganz anders aus. Dieses erlaubt Ihnen selsbt in keleinen Räumen mit einem 32 Zoll Fernseher ein ausgewogenes Klangbild zu schaffen. Denn hier kann der Klang deutlich durch den Einmessprozess, im Vergleich zu einem herkömmlichen Receiver, verbessert werden. Viel wichtiger für Sie ist es, darauf zu achten ob Ihr neues Klangwunder auch die nötigen Anschlüsse und Funktionen besitzt. Hier eine kleine Hilfe:

Hilfe - Raus aus dem Datenblatt-Dschungel

  • Akustik: Der wichtigste Aspekt eines HiFi Aufbaus, ist die Akustik im gewünschten Raum. Ist das Zimmer vollgestellt und die Lautsprecher unter- oder überdimensioniert bringt auch der beste AVR nichts. Hier sollten Sie sich schon im Vorfeld Gedanken machen, wie Sie Ihren Raumklang erzeugen wollen.
  • Die Qualität des Material: Hier spielen drei Faktoren eine Rolle. Wie gut ist die Aufnahme? Wie gut wurde die Aufnahme abgemischt und zu guter letzt, wie stark oder gut wurde das Material komprimiert? Da die Receiver, die man heute kaufen kann, oft gute Tonverabreitungsverfahren besitzen, kann er gut dazu beitragen den Ton zu verbessern. Wenn das alles nichts hilft, muss man darauf achten welche CD’s oder Platten man kauft, um sich besonders gut abgemischte Stücke zu Gemüte zu führen.

4. Beim AV-Receiver zählt der Lautsprecher

lautsprecher und receiverDer Lautsprecher ist die wichtigste Komponente Ihres HiFi Setups. Die falschen Lautsprecher für den falschen Raum oder die falschen Ohren können dazu führen, dass der Klang nicht dem gewünschten Ergebnis entspricht. Es empfiehlt sich im Fachgeschäft einen Soundcheck zu machen, denn die Wahrnehmung des Klanges ist so subjektiv, wie die Vorliebe für Bier oder Wein. Fragen Sie 100 Menschen nach ihrer Meinung zu Lautsprechern und Sie werden 100 meist verschiedene Antworten bekommen, also hören Sie am besten selbst Probe.

Ihr neuer AV-Receiver sollte unbedingt die gewünschte Lautstärke linear ansteuern können, so dass ein gleichbleibender Raumklang entsteht. Ein weiterer Punkt ist die Pegelfestigkeit, diese Festigkeit bedeutet, dass Ihr AV-Receiver bei höheren Lautstärken den Ton ohne Verzerrung und Überlastungserscheinungen wiedergeben kann. Die bekanntesten AVR Hersteller sind Onkyo, Denon und Marantz - Achtung: Denon und Marantz gehören zusammen und sind fast baugleich - Bei Yamaha ist besonders die Aventage Produktlinie bekannt.

Abschließend lässt sich sagen, dass Sie beim Kauf Ihres AV-Receiver Testsiegers nicht sehr viel falsch machen können. Die von uns getesteten Geräte sind durchweg brauchbar, viel wichtiger ist die Auswahl eines guten Lautsprechers. Wir hoffen wir konnten Ihnen etwas bei der Auswahl des richtigen Gerätes helfen und wünschen Ihnen ein außergewöhnliches Klangerlebnis.

Zum Abschluss noch eine kleine Liste von Schlagwörtern, auf die Sie wirklich achten sollten.

W-LAN, Bluetooth, Streaming-Apps, HDMI 2.0 oder 2.0a, HDCP 2.2, Pegelfestigkeit, Audioeingang, Dolby Atmos- Surround

5. Weitere Ressourcen im Web

PreisVergleich.org PreisVergleich.org